Nordhessencup: Espenauer steht vor Cup-Sieg

Fuchs Zweiter

Max Fuchs

Breuna. Trotz der ersten Niederlage über 5 Kilometer seit drei Jahren in Breuna ist Max Fuchs (SV Espenau) auf dem besten Wege wieder die Nordhessencup-Serie zu gewinnen. Auch die Steigerung um 17 Sekunden auf 16:15 Minuten im Vergleich zum Vorjahr reichten diesmal nicht, um vor dem Streckenrekord laufenden Bahr Musa Muhamed (PSV GW Kassel; 15:51) zu landen.

Weitere Kurzstreckler überzeugten beim 29. Malsburg-Lauf des TSV Breuna mit schnellen Zeiten und vorderen Plätzen. Auf der kleinen Schleife um den Waldsportplatz gewannen der Immenhäuser Achim Schaake (TSV Ippinghausen) und Sigrid Ludwig-Morell (LT Hofgeismar) ihre Altersklassen. Auf Rang drei der M 65 machte Wolfgang Friz (Espenau) erstmals auf sich aufmerksam und Kurt Papritz (VfL Veckerhagen) war beim zweiten Cup-Start nach Hofgeismar schon wieder Zweiter der M 75.

In 1:46:32 Stunden lief Fritz Koch (LT Hofgeismar) im Halbmarathon zur über 400 Meter hochgelegenen Burgruine Malsburg die beste Zeit der M 60 und zog Manfred Kurte (SST Liebenau; 1:50:16) noch auf Rang drei mit.

Über 10 Kilometer durch den Escheberger Forst gelang Gudrun Lang (LT Hofgeismar) mit 55:42 Minuten ein klarer Sieg gegen Heidi Jordan (TSG Fürstenhagen). Nur eine Gegnerin war in der Altersklasse wieder schneller am Waldsportplatz Sabrina Müller (TSV Niedermeiser; W 30) und Sonja Heimann-Sandrock (Espenau; W 50). (zxb) Foto:  Hofmeister

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.