Leichtathleten der LG zeigen zum Saisonstart unter freiem Himmel gute Leistungen in Gillersheim und Uslar

Fünf Kreismeistertitel gehen in das Alte Amt

Los geht es! Das Foto entstand beim Start über die 1400 Meter bei den Kreismeisterschaften im Crosslauf in Gillersheim. Foto: privat/nh

Gillersheim / Uslar. Gewohnt erfolgreich waren jetzt Leichtathleten der LG Altes Amt, die an zwei Veranstaltungen teilgenommen haben.

Crosslauf in Gillersheim

Insgesamt 15 LG-Sportler waren bei den Crosslauf-Kreismeisterschaften am Start. Die Bilanz: fünf erste Plätze, vier zweite, drei Mannschaftssiege und zahlreiche weitere gute Platzierungen.

Rouven Adloff war der einzige Starter der männlichen U18. Er absolvierte die anspruchsvollen 4300 Meter trotz Verletzung in 23:21 Minuten und wurde Meister.

Die jüngsten Teilnehmerinnen absolvierten 1400 Meter. Emmy Steinbrecher (6:16) tat dies am schnellsten und gewann in der U9. In der W8 siegte Anna Gries (7:25), gefolgt von ihrer Vereinskameradin Jule Hünecke (7:33). Das Trio gewann zudem überlegen die Mannschaftswertung.

Tamina Wedemeyer wurde Siebte in der U12 (9:40). In der U14 gingen gleich acht LG-Mädchen an den Start über 1650 Meter. Den zweiten Platz belegte Tina Mönkemeyer (9:00) vor Malin Nolte (9:04) und Paula Gries (9:23). Zusammen gewann man auch die Teamwertung.

Loris-Benjamin Steinbrecher (U10; 1400 Meter) wurde Zweiter in 7:13 Minuten, gefolgt von Bjarne Kühn (7:18) und Lennard Kramer (8:14), der Fünfter bei den Achtjährigen wurde. Zweiter bei den Neunjährigen wurde Espen Adloff (9:11).

Jannis Altmann (U16.) holte über 3300 Meter in 14:54 Minuten einen weiteren Titel. Bei den Herren über 8300 Meter wurde Guido Schaffert Gesamtdritter in der M45 (37:23) und gewann in der Einzelwertung den Titel. Christian Adloff (M50) wurde Zweiter in seiner Einzelwertung.

Läufer- und Werfertag Uslar

Auch bei der Saisoneröffnung der LG Solling, die diese mit einem Läufer- und Werfertag beging, fehlten die Altämter nicht. Bei schwierigen äußeren Bedingungen war ein Quintett in Uslar am Start.

Lara-Noelle Steinbrecher startete in der W12. Über die 2000 Meter wurde sie mit 7:36,1 Minuten Kreisbeste. Damit verbesserte sie auch den von Franziska Cludius aufgestellten Vereinsrekord um 9,1 Sekunden. Ebenfalls bei diesem Lauf über 2000 Meter ging ihre neunjährige Schwester Emmy Steinbrecher an den Start und holte in 8:31,5 Minuten den Kreismeistertitel. Sie verfehlte den von ihrer Schwester gehaltenen Vereinsrekord nur knapp. Alena Sophie Steinbrecher musste verletzungsbedingt aufgeben.

Henrik Dörger absolvierte die 3000 Meter in 12:05,3 Minuten und holte ebenfalls den Sieg. Trainer Volker Denecke versuchte sich im Kugelstoßen (10,82 Meter) und mit dem Diskus (34,20). Unter den gegebenen äußeren Bedingungen war der M50-Athlet mit diesen Ergebnissen durchaus zufrieden. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.