Leichtathleten präsentierten sich bei Hallenmeeting in Paderborn in Top-Form

Fünf Siege für LG Reinhardswald

Paderborn. Als erste Formüberprüfung auf dem Weg zu den Hessischen Hallenmeisterschaften im Januar nutzten die Leichtathleten der LG Reinhardswald das Hallenmeeting im Paderborner Ahornsportpark und präsentierten sich mit fünf Siegen bereits in Top-Form.

Ein starkes Debüt auf der 400-Meter-Strecke gab Zoe Dolstra (TSG Hofgeismar) in der weiblichen Jugend U18. In 61,11 Sekunden dominierte sie das Rennen mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung.

Simon Schneider (TSV Niedermeiser) stürmte in der männlichen Jugend U18 zu einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg in 1:59,32 Minuten. Der Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften näherte er sich damit bis auf zwölf Hundertstelsekunden.

In 4:14,93 Minuten testete sich 800-Meter-Spezialist Bastian Mrochen (TSG Hofgeismar) erfolgreich auf der Überdistanz und gewann ebenfalls mit klarem Vorsprung das Rennen der männlichen Jugend U18.

Malkomes gewinnt 300 Meter

Ein weiteres Langsprinttalent hat die LGR mit Larissa Malkomes (SV Trendelburg), die die 300 Meter der weiblichen Jugend W14 in 45,56 Sekunden gewann.

In 9,28 Sekunden pulverisierte Jessica Grimm (TSG Hofgeismar) ihre persönliche Bestzeit im 60-Meter-Hürdensprint und verwies die chancenlose Konkurrenz mit drei Zehntelsekunden Rückstand auf die Plätze.

Im Stabhochsprung der weiblichen Jugend U18 behauptete sich Anna-Sophie Kramm (TSV Udenhausen) mit 3,00 Metern auf Rang zwei. Damit näherte sie sich dem Kreishallenrekord von Dorothee Labude (TSG Hofgeismar) bis auf zwei Zentimeter.

„Das war ein rundum gelungener Saisonauftakt“, zeigte sich Trainer Mustafa Hallal (TSG Hofgeismar) rundum zufrieden. (zah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.