Crosslauf-Meisterschaft: MT-Quartett stark

Funck dreht auf

Lorenz

HERTEN. Einen glänzenden zehnten Rang erliefen die Jugendlichen der MT Melsungen bei der Deutschen Crosslauf-Meisterschaft in Herten. Sie kamen in der Mannschafts-Wertung über 5900 Meter der U 20 auf 172 Punkte, kurz nach ihrem Siegeszug bei der Kreis-Meisterschaft, den nordhessischen Titelkämpfen in Gudensberg und der Landes-Meisterschaft in Wirmighausen.

Das MT-Quartett um Lorenz Funck, Christian Schulz, Aaron Werkmeister und Marvin Knaust bootete einmal mehr die hessische Läufer-Hochburg SSC Hanau-Rodenbach (12./198 P.) aus. „Bei einem optimalen Rennverlauf wäre sogar ein Platz unter den Top-Acht möglich gewesen“, sagte Trainer Alwin Wagner.

In der Einzel-Wertung drehte Lorenz Funck in der letzten von vier Runden richtig auf und belegte unter 118 Startern in 21:19 Minuten den 28. Platz. Damit verkürzte der 19-Jährige weiterhin den Abstand zu Landesmeister Marc Tortell (TV Rendel/20:34) und war der zweitbeste hessische Athlet. Als 39. über 5900 Meter der Frauen in 24:26 Minuten war Dörte Nadler (Röhrenfurth/ SSC Bad Sooden/Allendorf) ebenfalls die zweitbeste hessische Athletin. (zct) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.