111 Läuferinnen und Läufer beim Crosslauf in Hessisch Lichtenau voll gefordert

Ganz harte Bedingungen

Ab geht die Post: Im großen Pulk starteten die Nachwuchsläufer und Läuferinnen beim ersten Wertungslauf um den Crosscup auf der Strecke am Schulberg in Hessisch Lichtenau. Foto: nh

Hessisch Lichtenau. Naima Muth war eine der erfolgreichen Starterinnen des TV Hessisch Lichtenau beim Crosslauf auf der Heimatstrecke. In der Nachwuchsklasse U 12 siegte sie mit fünf Sekunden Vorsprung in der Zeit von 4:34 Minuten über 1000 Meter und verwies Jil Kaiser vom TSV Niederelsungen auf den zweiten Platz. Aufs Siegerpodest kletterte auch Cecile Löber vom TSV Retterode als Drittplatzierte in diesem Lauf.

Beim ersten von insgesamt vier Wertungsläufen um den Crosscup hatten die Teilnehmer nicht nur anspruchsvolle Strecken zu bewältigen, auch denkbar ungünstige Wetterbedingungen mit Kälte, Wind und Regen machten den 111 Startern aus Nordhessen auf den unterschiedlich langen Distanzen zu schaffen. Gelaufen wurde auf einer Runde über einen Kilometer am Schulberg.

Schnellste Läuferin über einen Kilometer in der Altersklasse U 10 war Livia Reinecke vom TSV Niederelsungen. Sie benötigte 5:15 Minuten. Ihr folgten Nelly Karon vom TV Hessisch Lichtenau und Sarah Griese von der LG Kaufungen. Mit 4:36 Minuten war Bosse Niemetz vom WVC Kassel der schnellste Junge. Auf Platz zwei lief Luca Kaiser vom TSV Niederelsungenvor, Rang drei ging an Nico Wiegand vom TV Hessisch Lichtenau.

In 4:24 Minuten gewann Tom Wagner vom TSV Niederelsungen die KLasse MU 12. Nach ihm erreichten Lio Pistel vom SSC Bad Sooden-Allendorf und Julien Deuermeier von Niederelsungen das Ziel.

Zwei Runden und somit zwei Kilometer mussten die älteren Jugendlichen absolvieren. Elijah Muth vom TV Hessisch Lichtenau holte sich den Sieg in 8:35 Minuten vor seinem Vereinskameraden Niklas Ludwig. Als dritter erreichte Jonas Röhl von Niederelsungen das Ziel. Bei den jungen Damen holte sich Maya Gries aus Bad Sooden-Allendorf den Sieg in 8:59 Minuten. Vanessa Wyryma vom TV Hessisch Lichtenau erreichte nach einem packenden Rennen mit der späteren Siegerin den zweiten Platz noch vor Friederike Hüppe vom TSV Niederelsungen.

Das Rennen über vier Kilometer dominierten Starter des TSV Niederelsungen, Noah Heinemann belegte in 15:34 Minuten Platz eins vor Vereinskamerad Rene Persch. Auf Rang drei landete Michael Wagner vom PSV Grün-Weiß Kassel. Der erste Platz bei den Damen ging in 22:47 Minuten an Luise Zieba von der MT Melsungen. Ihr folgten Tanja Nehme vom Ski-Club Meißner und Sabine Rothaug vom OSC Kassel. Bei den Männern über 50 gewann im gleichen Rennen Michael Fiess (LAG Wesertal) in 21:33 Minuten vor von Herbert Wilke.

Die längste Strecke über 7,5 Kilometer absolvierten die Männer. Sie hatten zusätzlich den Nachteil, dass das Wetter immer schlechter wurde und die Strecke mittlerweile immer schwerer zu bewältigen war. In einer ausgezeichneten Zeit von 29:28 Minuten gewann Arnfried vom Hofe vom VfL Marburg. Ebenfalls noch unter 30 Minuten blieb Felix Kaiser vom PSV Grün-Weiß Kassel. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.