Auszeichnung für die besten Läuferinnen und Läufer bei der Nordhessencup-Serie

Ganz starke Leistungen

Die besten heimischen Läufer und Läuferinnen: Neben Ilona Hildmann (kniend im gestreiften Pulli) wurden auch Günther Kemnade (stehend Dritter von links), Heidi Jordan (rechts stehend) und Liesel Schöffel-Seggewiß (rechts kniend) Klassensieger. Foto:  Neugebauer

Kaufungen. Mit vielen Pokalen kehrten die heimischen Läufer und Läuferinnen von der Abschlussveranstaltung des Nordhessencups in Kaufungen zurück. Insgesamt wurden in den verschiedenen Altersklassen-Wertungen sechs erste, 14 zweite und zehn dritte Plätze erreicht.

Vorjahresgesamtsieger Andreas Jordan von der TSG Fürstenhagen musste dieses Mal in der Kombinationswertung von 5/10 und 20 Kilometer Martin Herbold aus Borken den Vortritt lassen, zeigte sich mit seiner Laufleistung aber zufrieden. „Auf der Kurzstrecke über fünf Kilometer hatte Sieger Martin Herbold kleine Vorteile, aber in Breuna habe ich ihm über zehn Kilometer über eine Minute abgenommen“, meinte Jordan, der den Frankfurt-Marathon vor einigen Tagen in 2:49:036 Stunden bewältigte.

Ein kleines Juwel könnte mit Louis Hartwig beim TV Hessisch Lichtenau heranwachsen. Der 14-Jährige läuft den einen Kilometer in etwa 3:10 Minuten und bleibt auf der Distanz über fünf Kilometer bereits unter 20 Minuten. Er gewann damit souverän die Kombinationswertung der Jugendlichen, die einen beziehungsweise fünf Kilometern laufen müssen.

„In seiner Altersklasse läuft er derzeit alles in Grund und Boden“, sagte Senior Günther Kemnade, der seine Altersklasse M 70 über fünf Kilometer ebenfalls souverän gewann. Auch der 73-jährige Kemnade braucht diese Laufstrecke lediglich um die 22 Minuten und liefert damit noch eine ganz starke Leistung ab.

Ein Garant für den Sieg ist auch Ilona Hildmann vom TV Hessisch Lichtenau, die über fünf Kilometer in ihrer Altersklasse W 50 gewann. Allerdings schwang bei der Dohrenbacherin auch ein bisschen Wehmut mit, da sie den letzten Nordhessencuplauf über 20 Kilometer in Baunatal verletzungsbedingt absagen musste. Bei normalem Verlauf hätte sie hier einen weiteren Titel über 20 Kilometer hinzufügen können.

Starke Resonanz

Bei den Kinder- und Jugendrennen dominierten die Laufsportler des TV Hessisch Lichtenau, die mit 22 Jugendlichen an den Nordhessencup-Rennen teilnahmen und vom TSV Retterode mit 20 Jugendlichen. Neben Hartwig gewann auch die elfjährige Michelle Frost aus Retterode ihre Altersklasse. Zweite Plätze in ihren Altersklassen erreichten Elijah Muth, Friedrich Selig, Lea Ludwig, Vanessa Wyryma (alle TV Hessisch Lichtenau) sowie Cecile Löber vom TSV Retterode.

Über zehn Kilometer waren Liesel Schöffel-Seggewiß und Heidi Jordan vom TSG Fürstenhagen in ihren Altersklassen W 60 und W 65 nicht zu besiegen. Schnellster Läufer über 20 Kilometer war Thomas Waldmann aus Gertenbach, der erstmals die Norhessencup-Serie lief und auf Anhieb mit einer Kilometerzeit von etwas über 4:15 Minuten pro Kilometer den zweiten Platz in seiner Altersklasse M 40 erreichte. Für 15 Jahre Nordhessencup--Teilnahme wurden Günther Kemnade und Klaus Höhre (beide TV Hessisch Lichtenau) und für 20 Jahre Heidi Jordan vom TSG Fürstenhagen mit einem Blumenstrauß und einer Medaille geehrt. Mit 47 Laufsportlern stellte der Lichtenauer Laufverein zudem die meisten Laufsportler im gesamten Nordhessencup. (znb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.