Leichtathletik: Frankenberger bei Deutschen mit Bestzeit

Garthe verpasst Bronze

Bronze knapp verpasst: Tilman Garthe, LG Eder. Foto:  Görlitz

Neubrandenburg. Tilman Garthe (LG Eder) lief bei den deutschen Hallenmeisterschaften der Altersklasse U 20 in einem super schnellen 800- m-Finale in neuer persönlicher Bestzeit von 1:53,43 Minuten auf den fünften Platz, nur 27 Hundertstel an Bronze vorbei.

30 Athleten hatten für die 800 m gemeldet, so dass vier Vorläufe gestartet wurden. Tilman Garthe hatte sich im dritten Lauf als Dritter über die Zeit von 1:54,92 für das Finale am Sonntag qualifiziert. Vom Start weg drückte Marvin Hebenbrock (LG Dorsten) mächtig aufs Tempo und hatte damit das Feld schnell auseinander gezogen. Im Gegensatz zu vielen seiner früheren Rennen setzte sich der Frankenberger Abiturient an die zweite Position und hielt diese auch bis 600 m. Erst dann zog Titelverteidiger Marc Reuther (Wiesbadener LV) an ihm vorbei und nach 700 m an die Spitze: Im Ziel zeigten die Uhren für ihn eine neue Bestmarke von 1:51,81 an. Der gleichaltrige Philip Lonmon (LC Rehlingen) spurtete in 1:52,54 auf den Silberang. Das überaus spannende Finish um Bronze riss die Zuschauer von den Sitzen: Am Ende trennten Rang drei und fünf nur 27 Hundertstel. Marvin Heinrich (Neuköllner SF) belegte in 1:53,16 Minuten Rang drei, Marvin Hebenbrock (LG Dorsten) in 1:53,40 Rang vier und Tilmann Garthe in 1:53:43 Rang fünf. Alle drei Läufer gehören dem jüngeren Jahrgang 1997 an.

Nach seinem glänzenden Rennen zehn Tage zuvor in Erfurt (1:53,78) hatte der LG-Eder-Läufer seine persönliche Hallenbestzeit um weitere 35/100 verbessert. (zma)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.