Leichtathletik: Auch Carilus holt drei nordhessische Titel

Gebauer dreimal vorn

Bewies Vielseitigkeit: Philipp Gebauer. Foto: zct

BAD SOODEN-ALLENDORF. Ein Dutzend Medaillenränge erkämpften die jungen Athleten des SSC Vellmar bei der Nordhessischen Hallen-Meisterschaft der Leichtathleten U 16 in in Bad Sooden-Allendorf. Mit drei Siegen war Philipp Gebauer der überragende Nachwuchsmann in der M 15 (siehe auch Regionalsport).

In 7,78 Sekunden über 60 Meter gewann Mehrkämpfer Gebauer die Sprinterkrone im Jahrgang 2000 und landete im Weitsprung bereits im ersten Versuch die Siegesweite von 5,67 m. Im Kugelstoßen (4 kg) überraschte der Ahnatalschüler den in der Bestenliste vor ihm platzierten Leo Sommerlade (TSV Remsfeld) mit 11,59 m zu 11,18 m. Der zweite Rang im Hochsprung mit einer Steigerung auf 1,68 m rundet die Erfolgsbilanz ab.

Utermarck über 1,56 Meter

Der Hochsprung ist auch die Stärke von Ben Utermarck. Mit 1,56 m war der hessische Schülermeister der Konkurrenz zwei Höhen voraus. Als Dritter mit 1,50 m verlor Niklas Merdan (LG Kaufungen) das Duell um Silber gegen den höhengleichen Philip Hennemuth (SSC Bad Sooden-Allendorf) lediglich durch die Fehlversuchsregel. 5,17 m im Weitsprung reichten Utermarck ebenso zur Vize-Meisterschaft wie 9,60 m im Kugelstoßen (4 kg).

Laury Carilus (LAV Kassel) und Fabienne Siemers (SSC) teilten die Siege in der W 15 unter sich auf. Ein schneller Start reichte Carilus in 8,21 Sekunden zum Erfolg über 60 Meter. Eine Stunde später sprintete die Albert-Schweitzer-Schülerin über 60 Meter Hürden in 9,51 Sekunden an die Spitze in Hessen und ließ ihren Mitstreiterinnen im Hochsprung mit 1,46 m ebenfalls keine Chance.

Fabienne Siemers ist die kommende Mehrkämpferin. Mit 10,03 m im Kugelstoßen (3 kg) ist die hessische Schüler-Meisterin der Konkurrenz über einen Meter voraus. Besonders imponiert ihr Sieg im Weitsprung mit 5,21 m. Das ist der siebte Rang im DLV.

Die Vize-Meisterschaft von Anika Meister (SSC) mit 8,91 m im Kugelstoßen ist die beste Platzierung in der W 15. Dritte Plätze erreichte Laura Sanori (SSC) mit 1,40 m im Hochsprung sowie mit 4,61 m im Weitsprung. (zct)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.