Leichtathletik-Senioren: Erster Platz für Göttinger Rolf Geese beim Hanse-Mehrkampf-Cup in Stendal

„Gefühlt ist es der zehnte Weltrekord“

Weltrekord im Mehrkampf der Leichtathletik-Senioren: Rolf Geese von der LG Göttingen. Foto: nh

Göttingen. Die Frage nach der Häufigkeit der aufgestellten Rekorde kann Rolf Geese nicht seriös beantworten. „Gefühlt ist es der zehnte Weltrekord. Es können aber auch mehr sein, immerhin bin ich schon ein paar Jahre dabei“, sagt Rolf Geese von der LG Göttingen. Beim Internationalen Hanse-Mehrkampf-Cup der Leichtathletik-Senioren in Stendal knackte der ehemalige Sport-Dozent der Universität Göttingen die Bestmarke in der Altersklasse 70.

„Das war ein erstklassiger Wettbewerb. Sowohl sportlich als auch organisatorisch“, kommentierte der mehrfache Welt- und Europameister den Erfolg. Im Seniorenbereich der Leichtathletik genießt die Veranstaltung in Stendal einen hervorragenden Ruf. Wegen seines international erstklassigen Teilnehmerfeldes wird der Hanse-Mehrkampf-Cup deshalb auch als „kleine WM“ bezeichnet. 64 Senioren-Athleten aus neun Nationen (unter anderem Schweden, Kanada, USA) starteten in zehn Altersklassen. „Dieser sportliche Wettkampf ist immer auch ein wenig Völkerverständigung“, sagte Geese.

Endlich wieder verletzungsfrei erzielte Geese in der Altersklasse 70 mit 7943 Punkten nicht nur einen Weltrekord, sondern sicherte sich zudem auch das beste Ergebnis aller Altersklassen. Dabei steigerte er den seit 25 Jahren bestehenden Weltrekord um 25 Punkte auf 7943 Zähler. Seine Zeit im Hürdenlauf war hierbei nur um 2/10 Sekunden langsamer als bei seinem Titelgewinn bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr in Lyon.

Auch die Leistung im Stabhochsprung mit 2,90 Meter hätte im vergangenen Jahr in Lyon zum WM-Titel gereicht. Allein die schwülen Temperaturen und der ständig wechselnde Wind waren hauptverantwortlich dafür, dass Geese die 8000-Punkte-Marke nur knapp verfehlte. Die 8000 Zähler will Rolf Geese Anfang Oktober in Arles (Frankreich) ins Visier nehmen. Sofern er auch bei diesem Wettkampf wieder verletzungsfrei antreten kann. (raw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.