Sie fahren nach Berlin

Goethe-Gymnasium gewinnt zwei Leichtathletik-Landesentscheide

+
Fahren zum Bundesfinale: Die Goetheschülerinnen der Wettkampfklasse III (oben, von links) Alessia Möller, Annalena Poznanski, Svea Hellemann, Aischa Zabrovia, Lilly Müller, Lea Willenweber, Hanna Schlundt sowie (unten) Lotte Chmilewski, Mia Schneider und Mia Becker.

Gelnhausen. Zwei Landesentscheide gewannen die Leichtathletinnen des Kasseler Goethe-Gymnasiums bei „Jugend trainiert für Olympia“.

Im Wettkampf III der Mädchen (13 bis 15 Jahre) lagen sie mit 7316 Zählern um 370 Punkte vor dem Zweiten. Mit schnellen Zeiten über 75 Meter brachten Lea Willenweber (9,62 s) und Alessia Möller (10,18 s) die Kasseler in Führung. Als der Vorsprung im Hochsprung schmolz, bauten Lea Willenweber (5,42 m) und Lilly Müller (5,35 m) diesen im Weitsprung wieder aus.

Tages-Bestleistungen von Lilly Müller im Kugelstoßen (3 kg: 10,66 m) sowie im Ballwerfen (200 g: 54,50 m) sowie die persönliche Bestzeit von Mia Becker über 800 Meter von 2:29,60 Minuten waren weitere Stationen zum überlegenen Sieg, zu dem auch die 4 x 75-Meter-Staffel mit Svea Hellemann, Alessia Möller, Lotte Chmilewski und Annalena Poznanski in 39,46 Sekunden abgesichert wurde.

Die Mädchen der Wettkampfklasse II sammelten 7590 Punkte und distanzierten den Zweiten um 228 Zähler. Zum Auftakt brachten die Sprinterinnen Laury Carilus (12,51 s) und Kerstin Beuermann (13,04 s) das Goethe-Gymnasium nach vorn, Laury Carilus (12,31 m) und Laura Ivisic (9,94 m) bauten die Führung im Kugelstoßen (3 kg) aus. Die Speerwerferinnen mit einem dreifachen Sieg durch Laura Ivisic (35,73 m), Elena Pflüger (34,70 m) und Laura Hägele (33,54 m) hielten die Verfolger auf Distanz. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.