Leichtathletik

Göttinger Dreispringerin Neele Eckhardt gut, Weitspringerin Merle Homeier stark

+
„Richtig gut!“ Landessprungtrainer Frank Reinhardt lobte Merle Homeier (Foto) von der LG Göttingen für ihre starke Weitsprung-Weite von 6,43 Meter beim Meeting des VfL Eintracht am Samstag in Hannover. 

Mit einem guten und sehr guten Ergebnis schnitten Neele Eckhardt und Merle Homeier von der LG Göttingen beim Leichtathletik-Meeting des VfL Eintracht im hannoverschen Erika-Fisch-Stadion ab.

Göttingens Dreisprung-Star Neele Eckhardt kam in ihrer Spezial-Disziplin auf 13,72 Meter, während die vom VfL Bückeburg zur LG gewechselte Merle Homeier den Weitsprung mit 6,43 Meter gewann.

Besonders von Merle Homeier war Reinhardt angetan. „Das war eine richtig gute Leistung. Das hat mich sehr positiv gestimmt.“ Homeier legte den Sieges-Sprung über 6,43 m gleich zu Anfang hin. Im zweiten Versuch sprang sie sogar noch einen Zentimeter weiter, doch die Windgeschwindigkeit (plus 2,4) war zu hoch. Im vierten Versuch hüpfte Homeier nochmals auf 6,43 Meter – eine durchgehend gute Serie also! „Sie hat ihre Leistungen bestätigt“, lobte Frank Reinhardt die deutsche Vizemeisterin von 2019 hinter Topstar Maleiko Mihambo. „Merle ist gut durch die Corona-Zeit gekommen. Dabei konnte sie zu Anfang auch nur auf den Feldwegen rund um Bückeburg trainieren“, schilderte Reinhardt die vergangene Trainingszeit seiner Weitspringerin.

Als „für den Einstieg okay“ bezeichnete der Sprung-Landestrainer des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes (NLV) das Freiluft-Debüt von Neele Eckhardt. Sie kam auf vier gültige Sprünge, schaffte die größte Weite im fünften Versuch. Zuvor kam die amtierende deutsche Hallen-Meisterin auf 13,61 Meter, 13,58 und 13,68. Der WM- und EM-Starterin fehlte „das Spiel mit dem Publikum als Motivationsfaktor“, meinte Reinhardt. Bei windigem Wetter war es für die Universiade-Siegerin ein Wettkampf zum „wieder reinkommen“. Als weitere Athletinnen von der LG kamen Thea Schmidt mit 12,27 Meter auf Platz zwei vor Friederike Altmann mit 12,15 Meter.

Am kommenden Sonntag gehen Eckhardt und Homeier bei einem Meeting in Essen an den Start, am Samstag darauf dann in Osterode.

Eine weitere herausragende Leistung beim Meeting in Hannover waren die 1,88 Meter von Christian Honsel vom TV Wattenscheid im Hochsprung.  gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.