Leichtathletik

Göttingerin Neele Eckhardt deutsche Hallen-Meisterin im Dreisprung

+
Deutsche Hallenmeisterin im Dreisprung in Leipzig: Neele Eckhardt von der LG Göttingen.

Große Freude bei Neele Eckhardt! Die Top-Dreispringerin von der LG Göttingen holte in Leipzig bei den deutschen Hallen-Leichtathletik-Meisterschaften den Titel in ihrer Spezialdisziplin.

Im fünften Versuch sprang die Universiade-Siegerin auf erneut gute 14,09 Meter und ließ damit ihre größte deutsche Rivalin Kristin Gierisch (LAC Chemnitz) hinter sich, die in ihrem ersten Wettkampf in diesem Jahr auf 14,03 Meter kam. Die erhoffte Olympia-Norm von 14,32 Meter schaffte Eckhardt allerdings nicht. Platz sechs belegte die Neu-Göttingerin Kira Wittmann mit 12,94 Meter.

Eckhardt hatte Probleme, in den Wettkampf zu kommen, kam im ersten Sprung „nur“ auf 13,85 Meter, hatte dann einen ungültigen Versuch. Über 13,62 und 13,98 steigerte sich Eckhardt dann im fünften Versuch auf die Siegerweite. Gierisch konnte nicht mehr kontern. Im letzten Sprung legte die LGerin nochmal 14,06 Meter nach.

„Ich bin sehr glücklich, dass ich gewinnen konnte. Aber ich wäre gern noch ein bisschen weiter gesprungen“, meinte Eckhardt bei „sportschau.de“-Livestream. Platz drei belegte Jessie Maduka (ART Düsseldorf) mit 13,40 Meter. haz/gsd Foto: H.JELINEK/GSD-NH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.