Mehrkampf-Talente überzeugen

DLV-Ausscheidung in Kreuztal: Grimm und Friedrich stark

Vanessa Grimm

KREUZTAL. Einen starken Eindruck hinterließen die nordhessischen Starterinnen bei der nationalen Mehrkampf-Qualifikation des DLV in Kreuztal bei Siegen für die Europameisterschaft U 18 in Tiflis (Georgien) vom 14. bis 17. Juli und die Weltmeisterschaft U 20 in Bydgoszcz (Polen/19. - 24. Juli).

Mit einer Steigerung auf 5309 Punkte erkämpfte Vanessa Grimm (LG Reinhardswald) im Siebenkampf der U 20 den zweiten Rang und erfüllte die Weltverbandsnorm von 5300 Zählern. Doch der DLV fordert 5400 Punkte. Nach Bydgoszcz fahren Siegerin Lisa Maihöfer (Staufen/5469) sowie Mareike Rösing (Lübeck), die drei Wochen zuvor die DLV-Norm mit 5411 erfüllt hatte. Aus Grimms Übungen ragen die Laufzeiten über 200 Meter (25,41 s) und 800 Meter (2:21,34 min) sowie 1,66 m im Hochsprung und 5,62 m im Weitsprung heraus.

Carolin Friedrich

Eine hochklassige Ausscheidung lieferten sich die Siebenkämpferinnen der U 18, bei der sechs Talente die Tiflis-Norm von 5300 Punkten überboten. Als Vierte mit 5339 Zählern erzielte Carolin Friedrich (LAV Kassel) aus Guxhagen eine persönliche Bestleistung. Neben eigenen Rekorden über 200 (26,29 s) und 800 Meter (2:20,81 min) ergaben 15,10 s über 100 m Hürden sowie 47,31 m mit dem Speer die meisten Punkte. Nach Tiflis fliegen aber Janika Baarck (Neubrandenburg/5595) und Johanna Siebler (Überlingen/5558).

Die 16-Jährige will dennoch ihre EM-Chance nutzen - im Speerwerfen. Mit 50,41 m hat Friedrich bei der Landesmeisterschaft im Auestadion die Norm erfüllt. Die DLV-Qualifikation steigt am 2. Juli bei der U-18-Gala in Walldorf (Baden). (zct) Fotos:  zct

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.