Bestmarke über 100m Hürden

Grimm läuft neuen Kreisrekord

Kreisrekord: Vanessa Grimm lief Kreisrekord im Vorlauf und wurde Sechste im 100-Meter-Hürdenfinale. Foto: Humme

Kassel/Hofgeismar. Mit einem hervorragenden sechsten Platz im 100-Meter-Hürdenlauf glänzte Vanessa Grimm (LG Reinhardswald/TSG Hofgeismar) bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Kassel.

Schon im Vorfeld der Meisterschaft war klar gewesen - für den Endlauf muss eine neue Bestzeit her. Grimm nutzte die guten Bedingungen im Auestadion und stellte in 14,54 Sekunden sogar gleich einen neuen Kreisrekord auf. Die alte Bestmarke, die Grimm um zwei Zehntelsekunden unterbot, hatte seit 1995 die vielfache Hessenmeisterin Swee Löcken (TSG Hofgeismar) gehalten.

Im Finale bestätigte Grimm die Top-Zeit dann noch einmal und sprintete in 14,65 Sekunden auf Rang sechs.

Im Kugelstoßen blieb sie mit 12,27 Metern erneut über der Zwölf-Meter-Marke, verpasste aber in einem starken Feld als Neunte den Endkampf der besten Acht.

Auf den eigentlich geplanten Start im Hochsprung verzichtete Grimm, gab aber Entwarnung, was ihre Fersenprellung angeht. „Der Fuß ist voll belastbar, im Training laufen die Sprungdisziplinen schon wieder gut“.

Deutlich unter seinen Möglichkeiten blieb Max Fuchs (LGR/SV Espenau) im 5000-Meter-Lauf. Eigentlich mit dem Ziel einer neuen Bestzeit ins Rennen gegangen musste er sich in 16:23,13 Minuten mit Rang 14 begnügen.

Vanessa Schwedes (LGR/SV Espenau) bestätigte in 28,35 Sekunden im 200-Meter-Lauf ihre Meldeleistung und kam in der Gesamtabrechnung nach vier Zeitendläufen auf Rang 21. (zah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.