Grimm stürmt zu Bronze bei Deutscher Mehrkampf-Meisterschaft

Drittbeste in Deutschland: Vanessa Grimm. Foto:  zct

Hamburg. Mit neuem Nordhessischen Rekord von 3941 Punkten hat Vanessa Grimm die Bronzemedaille bei der Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaft der Frauen in der Hansestadt Hamburg gewonnen.

Die Leichtathletin von der LG Reinhardswald löste nach mehr als 16 Jahren Silke Bachmann (TSV Heiligenrode, 3737 Punkte) in der Rekordliste ab.

Die im Vorfeld nicht erwartete Medaille erkämpfte sich die Polizeikommissar-Anwärterin der Sportfördergruppe im Fünfkampf aus 60 Meter Hürdensprint (8,99), Hochsprung (1,69; Kreisrekord), Kugelstoßen (12,95), Weitsprung (5,67) und 800 Meter-Lauf (2:28,44) hinter Mareike Arndt (TSV Bayer 04 Leverkusen; 4210) und Sophie Hamann (TUS Metzingen; 4066).

Damit gelang der 19 Jahre alten Deutschen Jugendmeisterin 2016 ein nahtloser Übergang in die nationale Spitze bei den Erwachsenen, der auch für die Sommersaison im Siebenkampf einiges erwarten lässt. (zxb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.