Leichtathletik: Hofgeismarerin will bei Deutschen Meisterschaften im Siebenkampf vorne sein

Grimm wieder Medaillenkandidatin

Bei den Titelkämpfen Ende Juli zeigte sich Vanessa Grimm in Topform: Im 100- Meter-Hürdensprint verbesserte sie sich auf 14:55 Sekunden. Foto: Ralf Görlitz/nh

Kienbaum. Am kommenden Wochenende steht für Vanessa Grimm (LG Reinhardswald/TSG Hofgeismar) der wichtigste Wettkampf des Jahres an.

Bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften will Grimm im Siebenkampf der weiblichen Jugend U20 ihre Erfolgsserie bei nationalen Titelkämpfen fortsetzen. Nach Bronze im Siebenkampf 2015 und Silber im Fünfkampf bei den Hallenmeisterschaften dieses Jahres zählt Grimm auch im Bundesleistungszentrum Kienbaum bei Berlin wieder zum Kreis der Medaillenkandidatinnen.

Rang drei der Bestenliste

In der aktuellen Jahresbestenliste des DLV steht sie mit ihren Anfang Juni in Kreuztal erzielten 5309 Punkten auf Rang drei. Bei diesem Wettkampf war Grimm aber mit verletzungsbedingtem Trainingsrückstand noch nicht in Bestform.

In den letzten Wochen steigerte sie unter anderem ihre Hürdensprintzeit um fast eine halbe Sekunde und geht optimistisch in den Vergleich mit der deutschen Nachwuchselite. (zah)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.