TV Hessisch Lichtenau richtet sechste Veranstaltung im Nordhessencup-Volkslauf aus

Große Starterfelder erhofft

Ab geht die Post: Im Stadion am Berg erfolgen am Samstag die verschiedenen Starts. Hier ist das Läuferfeld über fünf Kilometer im vergangenen Jahr noch dicht beisammen. Vorn links: Anton Guthardt vom TSV Retterode. Foto: eki

Hessisch Lichtenau. Auf ähnlich gute Bedingungen wie im vergangenen Jahr hofft der Lauftreff im TV Hessisch Lichtenau als Veranstalter des Nordhessen-Volkslaufes am Samstag ab 13.50 Uhr mit Start und Ziel im Stadion am Berg.

Auf fünf unterschiedlich langen Strecken ermitteln die Läufer und Läuferinnen ihre Besten. Zunächst ist der Nachwuchs über 400 Meter (Start 13.50 Uhr) und 1000 Meter (14.10 Uhr) dran, dann erfolgen die Startschüsse über 19,8 Kilometer (14 Uhr), 10,4 Kilometer (15 Uhr) und fünf Kilometer (15.10 Uhr).

Unvergessen ist vielen Besuchern noch der Zieleinlauf vor zwölf Monaten nach der langen Distanz über fast 20 Kilometer, als Andreas Jordan vom TSG Fürstenhagen und sein Kontrahent Michael Kutscher (LAG Wesertal) als Sieger gemeinsam Hand-in-Hand die Ziellinie überquerten.

Auch bei der sechsten Veranstaltung der diesjährigen Nordhessencup-Serie hoffen die Organisatoren um Wolfram Schulze und Markus Rühling wieder auf große Starterfelder. Anmeldungen sind im Internet noch bis heute unter http://my.raceresult.com möglich, werden am Veranstaltungstag aber auch noch bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start in der Sporthalle am Hallenbad entgegengenommen.

Startzeiten

13.50 Uhr: 400 m (Bambini); 14.10 Uhr: 1000 Meter (U 10 bis U 16); 14 Uhr: 19,8 Kilometer; 15 Uhr: 10,4 Kilometer; 15.10 Uhr: 5 Kilometer. (eki)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.