Hessische Jugendmeisterschaften: Zwei Titel für heimische Starter - Nick Frölich gewinnt 800m

Gundlach reicht ein Versuch zum Sieg

Nick

NEU-ISENBURG. Zwei Siege ragen aus sechs Medaillenrängen des heimischen Leichtathletik-Nachwuchses bei der Hessischen Meisterschaft der U 16 in Neu-Isenburg heraus.

Im Hammerwerfen der M 15 hatte Lasse Gundlach (ESV Jahn Treysa) ein einziger Versuch zum Sieg gereicht. Die Steigerung mit dem Vier-Kilo-Gerät auf 56,75 m ist Jahres-Bestleistung in Hessen und brachte den Lichtenberg-Schüler aus Bergshausen an die fünfte Position im DLV. Nick Frölich (Ermetheis/KSV Baunatal) lief in 2:10,74 Minuten als Erster über 800 Meter der M 14 dicht an die deutsche Top-Zehn heran.

Drei Vize-Meisterschaften gingen in den TSV Remsfeld. Im Kugelstoßen der M 15 gab sich Fabian Feldmann mit 13,37 m (4 kg) gegen Aaron Heinz (MTV Kronberg/13,39 m) lediglich um zwei Zentimeter geschlagen und ist im Diskuswerfen (1 kg: 47,53 m) hinter dem gleichen Gegner ebenfalls zweite Kraft in Hessen.

Ein Paukenschlag gelang Franka Scheuer im Hammerwerfen der W 14. Die Steigerung auf 37,05 m (3 kg) ist (TG Konz) aktuell die drittbeste Leistung im Jahrgang 2003 auf Bundesebene.

Über 300 Meter der M 15 platzierten sich Paul Kirschner (TuSpo Borken/3. in 39,60 s) sowie Lucas Natusch (TSV Wabern/6, in 40,45 s) unter die Top-Sechs in Hessen. Fabian Feldmann (6. in 11,99 s) und Leonas Adam (ESV, 7. in 12,04 s) standen im Finale der schnellsten hessischen Nachwuchs-Sprinter. Siebte Plätze steuerten Janik Meyfarth (WAB/M 14/33,83 m) im Speerwerfen sowie Melissa Schnitzerling (Besse/KSV/1,45 m) im Hochsprung der W 14 bei. (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.