Leichtathletik: Starke Leistungen in der Halle

Hägele und Okuku glänzen

Laura Hägele

STADTALLENDORF. Laura Hägele (SSC Vellmar) und Holly Okuku (GSV Eintracht Baunatal) erzielten die Top-Leistungen der Leichtathleten U 14 beim Hallen-Meeting in Stadtallendorf. Hägele steigerte sich im Weitsprung der W 13 auf 5,21 m und musste als Zweite dennoch der weitengleichen, aber den besseren Zweitversuch aufweisenden Tamira Boppert (Alsfelder SC) den Vortritt lassen. Aktuell werden beide Mädchen auf Bundesebene an dritter und vierter Position geführt.

Noch besser steht Holly Okuku da. Die Tochter von Florence Ekpo-Umoh gewann die 50 Meter der W 10 und führt mit im Zwischenlauf erzielten 7,47 Sekunden die bundesdeutsche Rangliste an. 1,36 m im Hochsprung bedeuten in diesem Winter hinter der höhengleichen Patricia Beck (Großolbersdorf) den zweiten Rang im DLV.

Weitere Nachwuchs-Springer glänzten in der Herrenwald-Halle. Noah Rinder (LAV Kassel) schwang sich im Hochsprung der M 13 über 1,60 m und übertraf damit seine Körpergröße um zehn Zentimeter. Simon Jochum (LAV, M 12: 4,83 m) und Janina Jakob (SSC - W 11: 4,75 m) notierten in der Halle persönliche Bestleistungen im Weitsprung und Merle Utermarck (SSC - W 10) verbesserte sich im Hochsprung auf 1,30 m. Alle vier Leistungen werden auf Bundesebene unter den Top zehn geführt.

Fünf Siege steuerte der heimische Nachwuchs über 800 Meter mit bei. Neben den GSV-Talenten Tarek Ün (M 13: 2:25,15) und Nick Fröhlich (M 12: 2:35,44) bewiesen auch Rafael Lubach (LAV, M 10: 2:43,93) sowie Elena Pflüger (LG Kaufungen, W 13: 2:38,23) und Maxima Winkler (KSV Baunatal, W 12: 2:40,12) in ihren Altersklassen die größte Puste. (zct) Fotos: Schattner

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.