Leichtathletik

Melsunger verbessert eigenen Kreis-Rekord bei Hallen-Meeting in Dortmund 

+
Über 800 Meter die Nummer eins im Kreis: der Melsunger Linus Schopf.

In Dortmund warteten die heimischen Leichtathleten mit hervorragenden Platzierungen und zwei Kreis-Rekorden beim Hallen-Meeting in der Helmut-Körnig-Halle auf.

Über 200 Meter der weiblichen Jugend U 18 sprintete die bisher mit 28,17 Sekunden notierte 15-jährige Ella Gleim (MT Melsungen) in 27,32 nur zwei Hundertstelsekunden hinter der Niederländerin Maaike Geerling (27,30) und vor Hanna Kowalski (TLV Überruhr/27,50) auf den zweiten Rang.

Trotz einer Vielzahl von Starts in diesem Winter zeigt die Formkurve von Vereinskamerad Luis Andre weiter nach oben. Nach 13,98 m im vierten Durchgang steigerte sich er sich im letzten Versuch des Kugelstoßens der M 15 auf 14,11 m (4 kg). Da musste selbst der Niederländer Jip de Greef (11,47 m) passen. Über 60 Meter der W 15 sprintete Vivian Groppe (MT) in 7,94 Sekunden hinter Britt de Blaauw (7,88 s) auf den Silberrang. Mehr noch beeindruckt der Sieg der Beiseförtherin in 42,88 Sekunden über 300 Meter vor Nina Bungart (DJK Brambauer/44,35 s).

Die 800m-Distanz entwickelt sich zu einer Melsunger Parade-Disziplin. Maybritt Böttcher imponierte als Zweite der W 15 mit einer Steigerung auf 2:42,48 Minuten. In der M 11 verbesserte Linus Schopf seinen eigenen Kreis-Rekord auf 2:40,53 und in der M 10 steigerte Jean Heilmann bei seinen ersten großen Auftritt mit einem eindrucksvoll herausgelaufenen Sieg die Kreis-Bestleistung von Nico Bergen von 2:50,62 auf 2:44,31 Minuten.

Weitere Ergebnisse, 800 m: M 11: Aaron Wicke 2:57,47. M 10: Fabio Oglialoro 2:58,86. W 13: Alessia Oglialoro 2:52,14.  (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.