Volkslauf mit vielen Aktiven des TV Lichtenau, TSV Retterode und TSG Fürstenhagen

Hartwig rennt allen davon

Wieder ganz vorn dabei: Für den TV Hessisch Lichtenau gingen auch (von links) Jürgen Klinger, Tabea Rehbein, Sophie Rühling, Ursula Heidester und Markus Klockmann in Heckershausen an den Start. Foto: nh

Heckershausen. Mit 830 Teilnehmern ist der Abendlauf in Heckershausen die Veranstaltung mit den meisten Läuferinnen und Läufern im Nordhessencup und hat Volksfestcharakter. Die Starterfelder über die 1200 Meter sind stets sehr groß, da sich umliegende Schulen beteiligen. Vanessa Wyryma vom TV Hessisch Lichtenau belegte in der Klasse WU 16 den zweiten Platz in 4:18 Minuten. Schnellster der 18 Lichtenauer war Elijah Muth in 3:57 Minuten. Für ihn bedeutete das den zweiten Platz in der Klasse MU 14.

Gleich zweimal siegten TV-Starter über fünf Kilometer und unterstrichen unter den insgesamt 280 Teilnehmern ihre Klasse. Louis Hartwig gewann die Klasse MU 18 in genau 18 Minuten und war auch schnellster Lichtenauer. Für Manuela Klockmann blieb die Zeit bei 23:21 Minuten stehen, was den W 40-Klassensieg bedeutete. Anne-Carin Maron belegte den zweiten Platz in der Klasse W 35, während sich Lea Ludwig in der Klasse WU 18 Rang drei sicherte.

Mit sieben TV-Athleten war auch der Lauf über zehn Kilometer gut besetzt. Mit 45:28 Minuten war Jürgen Klingner der schnellste TV-Starter und wurde Zweiter in der Klasse M 55. Ebenfalls den zweiten Platz belegte Ursula Heidester, in der Klasse W 55. Die Klasse WU 18 wurde von zwei Läuferinnen des TV dominiert. Sophie Rühling belegte Platz eins vor Tabea Rehbein.

Rühling der Schnellste

Zwei große Runden mussten die Starter über 18,4 Kilometer absolvieren. Mit 1:29,01 Stunden war Markus Rühling der Schnellste des TV-Trios gefolgt von Ralf Grunewald in 1:32:44 Stunden und Jan Poppenhäger in 1:40:12 Stunden.

Während insgesamt 41 Starter des TV Hessisch Lichtenau in Heckershausen dabei waren, ging der TSV Retterode mit 17 Aktiven in die Rennen. Bei den männlichen Bambinis gingen 32 junge Sportler über 500 Meter an den Start. Mit Rang vier durch Yannik Löber war bereits der Auftakt erfolgreich. Über 1200 Meter bei der männlichen Jugend U 16 kam Jannis Trupp auf Rang 6. Drei schnelle Mädels aus der TSV-Mannschaft stellten sich 49 Mitstreiterinnen in der Schülerklasse 12. Die beste Platzierung schaffte Cecile Löber mit Rang fünf. Madita Kalthoff und Ella Heckmann schafften die Plätze zehn und 28. Bei den Mädchen U 14 sicherte sich Michelle Frost Rang fünf. Bei den Mädchen U 20 über fünf Kilometer war Johanna Mädler fünftschnellste aller weiblichen Teilnehmerinnen und landete in ihrer Klasse auf Rang drei. Mit Ines Trupp hat der TSV inzwischen auch bei den Seniorinnen eine zuverlässige Teilnehmerin. Mit Rang sieben bei den Damen 50 war sie auch bei diesem Lauf im vorderen Mittelfeld platziert. Hermann Dilling schaffte in der Konkurrenz M 55 Rang elf. Seine Söhne Lorenz und Martin kamen in ihrer Klasse auf die Ränge zehn und zwölf. Leon Frommert war der schnellste des TSV-Teams über fünf Kilometer. Lucas Trupp sicherte sich Rang elf.

Torsten Brethauer vom TSG Fürstenhagen landete in der Klasse M 50 auf Rang 18, während Vereinskameradin Heidi Jordan über zehn Kilometer in der Klasse W 65 siegte. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.