Hessische Leichtathletik-Hallenmeisterschaften

Herbig und Kunkel springen vorne mit

Auf Anhieb die Bestleistung aus dem Vorjahr eingestellt: Nathalie Herbig. Foto: Walger

Frankfurt. Im Hochsprung errangen Luca Kunkel und Natalie Herbig zwei Urkundenränge für die LGA Rotenburg- Bebra bei den Hessenmeisterschaften der U 20- und U 16-Leichtathleten in Frankfurt.

Neuzugang Luca Kunkel hatte sich erstmals für die Landesmeisterschaften im Hochsprung qualifiziert. Mit 1,58 m kam er auf Rang fünf der Altersklasse M 15. Nur einmal zuvor war er höher gesprungen. Im Weitsprung hatte er Probleme, das Brett zu treffen. Er verschenkte viele Zentimeter und musste sich mit 5,04 m und Rang neun begnügen.

Natalie Herbig egalisierte als Sechste der W 15 gleich im ersten Wettkampf des Jahres mit 1,54 m ihre Bestleistung der vergangenen Saison. Obwohl sie die gleiche Höhe wie die Vierte bewältigte, beendete sie den Wettkampf auf Platz sechs. Sie hatte nur schwer in den Wettkampf gefunden und deshalb mehr Fehlversuche als ihre Konkurrentinnen.

Daniel Hubert verzichtet in diesem Winter wegen anstehender Prüfungen weitgehend auf die Hallensaison und sah diese Titelkämpfe nur als Formtest an. Nach verhalten gelaufenen 7,31 sek erreichte er als Zweiter seines 60-m-Vorlaufes den Zwischenlauf, in dem er mit 7,25 sek knapp das Finale verfehlte.

Eine Woche nach dem dritten Platz in der 4x200–m- Frauenstaffel starteten Aline Dick und Antonia Schell über 200 m in der U 20 und belegten in ihren Vorläufen in 27,72 beziehungsweise 27,83 sek dritte Plätze. Gegen die starke Konkurrenz mit Nationalkader-Athletinnen verpassten sie erwartungsgemäß das Finale. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.