Zuwachs für TSV Frankenberg 

Hessenrekordhalterin Patrizia Römer verstärkt Wurfteam

+
Geht in der neuen Saison für den TSV Frankenberg an den Start: Patrizia Römer. Foto: yje

Frankenberg. Nachdem einige Abgänge bei den Leichtathletik-Vereinen zu vermelden waren, gibt es einen Neuzugang: Patrizia Römer geht jetzt für den TSV Frankenberg an den Start. 

Die 18-Jährige n kommt vom TSV Kirchhain und trainierte bereits seit Anfang des vergangenen Jahres im Wurfteam um Trainer Michael Kollmar mit, nachdem sie bereits zwei Jahre im Landeskader von ihm betreut wurde. Die Zusammenarbeit mit Kollmar funktionierte von Anfang an gut. Nach einer Technikumstellung verbesserte Römer im letzten Jahr ihre Bestleistung mehrfach.

Höhepunkt waren die deutschen Jugendmeisterschaften, die Patrizia Römer mit dem dritten Platz der U 18 beendete. Ihre dort erzielte Leistung von 16,60 Metern bedeuteten gleichzeitig neuen hessischen Landesrekord. Damit bleibt der Rekord im Wurfteam Frankenberg: Zuvor wurde dieser von der ebenfalls von Kollmar betreuten Laura Jokeit gehalten (Jahr 2012). Mit ihrer Leistung wurde Patrizia Römer in den Bundeskader des Deutschen Leichtathletik-Verbandes berufen. 

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.