Fürstenwalderin siegt

Hessentitel für Janine Jakob im Vierkampf der W12

+
Sprung zum Hessentitel: Die Fürstenwalderin Janine Jakob gewann im Vierkampf der W12.

Frankfurt. Die für den SSC Vellmar startende Fürstenwalderin Janina Jakob feierte ihren ersten großen Erfolg auf Landesebene und gewann den Hessentitel bei den blockspezifischen Vierkampfmeisterschaften in Frankfurt.

In einem spannenden Wettkampf setzte sich Jakob in der weiblichen Jugend W12 mit zwei Punkten Vorsprung gegen Elisa Gierth (Wiesbadener LV) durch. Bei den blockspezifischen Meisterschaften können sich die Teilnehmer je nach Neigung für eine Zusammenstellung von vier Disziplinen aus den Blöcken Sprung, Sprint oder Wurf entscheiden. Die Wertung erfolgte durch Addition der Platzziffern.

Jakob startete im Sprung-Mehrkampf mit Hochsprung, Weitsprung, Sechser-Sprunglauf und 20-Meter-Sprint mit fliegendem Start.

Ihre besten Szenen hatte Jakob im Weitsprung und im 20-Meter-Sprint wo sie die Disziplinwertungen mit deutlichem Vorsprung gewann. Im Weitsprung lag Jakob mit 4,72 Metern fast einen halben Meter vor der chancenlosen Konkurrenz.

Ihre 2,48 Sekunden über 20 Meter unterbot noch nicht einmal die Siegerin im Sprint-Mehrkampf, Lucy Peter (TSV Friedberg-Fauerbach).

Starke 15,30 Meter im Sprunglauf bedeuteten Rang zwei der Disziplinwertung und damit vor dem abschließenden Hochsprung eine klare Führung.

Hier machte es Jakob dann aber noch einmal spannend. Mit übersprungen 1,30 Metern belegte sie nur Rang sechs, das reichte aber für Gold und ihren ersten Meisterwimpel. (zah)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.