Leichtathletik: Athleten für die Saison 2015 stehen fest– Schulze und Oziegbe führen Sextett an

Hessischer Verband benennt Kader

Juliane Schulze

KASSEL. Der Hessische Leichtathletik-Verband hat seine Kader-Athleten für die Saison 2015 benannt. Sechs Jungen und 14 Mädchen des Kreises Kassel erfüllten die Kriterien. Sharin Oziegbe (SSC Vellmar) und Juliane Schulze (Kassel/SSC Bad Sooden-Allendorf) bleiben die am höchsten platzierten Athletinnen. Beide qualifizierten sich für die Olympischen Jugendspiele in Nanjing (China).

Schulze steigerte sich im Stabhochsprung unterm Hallendach auf 4,05 m und überquerte in Nanjing 3,70 m. Das brachte ihr dort den sechsten Rang und hier den Aufstieg in den C-Kader des DLV. Die Freiluft-Bestleistung der Internatsschülerin liegt bei 3,80 m. Damit ist die 17-Jährige Vierte der deutschen U-18-Bestenliste.

Oziegbe vertrat in China die deutschen Farben im Weitsprung und wurde im B-Finale Fünfte mit 5,40 m. Doch in der europäischen Qualifikation in Baku (Aserbeidschan) erzielte die 16-Jährige mit 6,03 m ihre Jahres-Bestleistung und ist mit dieser Weite Vierte der deutschen U 18-Bestenliste. Das ergab die erneute Berufung in den C-Kader des DLV. Die Förderung auf Bundesebene genießt auch Hürdenläuferin Pamela Dutkiewicz (Baunatal/TV Wattenscheid) und wurde nach ihrer Steigerung über 100 Meter Hürden auf 12,95 Sekunden im Junior-Elite-Team eingestuft.

Vier Nachwuchs-Athleten des LAV Kassel zählen zum Aufgebot in den D-1- und D-2-Kadern in Hessen. Der DLV-Vierte Yannik Gerland steigerte sich im Rahmen eines Schul-Halbjahres in Langley/Kanada über 2000 Meter Hindernis auf 6:04,41 Minuten und führt mit dieser Zeit ebenso die hessische Bestenliste an wie Carolin Friedrich mit 43,16 im Speerwerfen der W 15. Erstmals in der Kader-Förderung vertreten sind die HLV-Zweiten Leonie Frank (Weit: 5,72 m) sowie Anne Meister (Speer: 41,75 m). Die im LAV Kassel ausgebildete Celina Hübenthal (Stab: 3,43 m) ist inzwischen im Sportinternat an der Werra aktiv.

13 junge Leute schafften den Sprung in den Einstiegskader „E“ der Förderstufe U 14. Von ihnen waren die LAV-Talente Laury Carilus (13), Laura Ivisic (13), Rebecca Kallweidt (13) und Shade Oladimeji (13) sowie Fabienne Siemers (SSC, 13) bereits im Vorjahr dabei.

Mit überdurchschnittlichen Leistungen machten die Kasseler Noah Rinder (12), Kerstin Beuermann (13) und Helene Eckhardt (13) ebenso auf sich aufmerksam wie der SSC-Nachwuchs mit Ben Utermarck (13), Lasse Gundlach (12) und Laura Hägele (12). Weiterhin werden Jonathan Pflüger (LG Kaufungen, 13) und Tarek Ün (GSV Eintracht Baunatal, 12) jetzt zusätzlich von den Kadertrainern geschult. (zct) Fotos: Schattner

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.