Hallenmeeting in Dortmund: Siebert überzeugt

Hochschorner hängt starken Hiob ab

Tim Hochschorner

Dortmund. Mit Bravour bestanden die Leichtathleten der MT Melsungen beim Hallen-Meeting des TuS Scharnhorst in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund den letzten Test vor der Landes-Meisterschaft unterm Hallendach am 10. und 11. Januar in Hanau.

Über 400 Meter der Frauen lief Karolin Siebert trotz der engen Hallenkurven als Vierte unter 14 Starterinnen hinter der Niederländerin Annelies Laan in 60,04 bis auf 31 Hundertstelsekunden an ihre Freiluft-Bestleistung von Gelnhausen heran. Eine Stunde zuvor hatte die 18-Jährige über 200 Meter in 26,97 Sekunden den fünften Rang erkämpft.

Michael Hiob hatte ebenfalls in die Klasse der Erwachsenen hoch gemeldet und überzeugte bei den Männern als Neunter über 400 Meter in 53,14 Sekunden. Über 200 Meter verbesserte sich der 19-Jährige auf 24,08 Sekunden und verlor dennoch das vereinsinterne Duell gegen seinen um zwei Jahre jüngeren Vereinskameraden Tim Hochschorner (24,07 s) um eine Hundertstelsekunde. Lediglich der Niederländer Nick Smidt (23,85 s) sowie Christian Apprecht (Menden, 23,91 s) liefen in der U 18 unter 32 Startern eine schnellere Zeit.

Immer mehr läuft Christian Schulz (17) in den Vordergrund und ist nach einer Steigerung über 800 Meter jetzt bei 2:05,68 Minuten angelangt. Mit dieser Zeit verbesserte der Röhrenfurther seine Freiluft-Bestleistung von Wetzlar und erkämpfte in einem hochkarätig besetzten Feld, in dem acht Athleten mit einer Bestzeit unter 2:06 Minuten gemeldet waren, den dritten Platz. (zct) Fotos: zct

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.