17:20 Minuten über fünf Kilometer

Herbold stellt neuen Rekord beim Hölleberglauf des TSV Langenthal auf

+
Sieger 5 Kilometer: Martin Herbold vom TuSpo Borken.

Langenthal. Der neue Streckenrekord über 5 Kilometer von Martin Herbold (TuSpo Borken) war der Höhepunkt beim 8. Hölleberglauf des TSV Langenthal und gleichzeitig fünfter Wertungslauf zum Reinhardswald Lauf- und Walkingcup.

In 17:20 Minuten steigerte Herbold die erst ein Jahr alte Bestmarke von Bastian Mrochen (TSG Hofgeismar) um sechs Sekunden. „Hätte ich den Rekord im Kopf gehabt, wäre es auch schneller gegangen“, sagte Herbold im Ziel an der Schützenhalle. Schon nach einem Kilometer löste sich der Sieger von 2016 auf dem Rundkurs um den Flugplatz Hölleberg von den Verfolgern und feierte vor Lukas Menke (Deisel; 17:39) und Jonas Degenhardt (TuSpo Borken; 18:07) den zweiten Erfolg in Langenthal. Auf den Rängen fünf und sechs zählten die Senioren der LAG Wesertal mit Michael Fiess (TSV Vaake; 19:33) und Henrik Janßen (VfL Veckerhagen; 19:49) noch zu den Besten.

Bei den Frauen gab es einen Zweikampf unter Grundschullehrerinnen. An einem Anstieg bei Kilometer drei setzte sich Kerstin Greiwe (Polle/Kreis Holzminden) ab und lief bei ihrem ersten Start in Langenthal nach 22:27 Minuten sofort an die Spitze. „Wir haben den Lauf im Internet gefunden“, erklärte die Siegerin ihren Start. Alena Herrmann (TSG Hofgeismar) musste in 22:57 Minuten ihre Hoffnungen auf einen weiteren Erfolg wie vor zwei Jahren begraben. Dafür ist die Lehrerin der Würfelturm-Schule Hofgeismar nun die Favoritin auf den großen Pokal im Reinhardswald-Cup. Wieder Dritte wurde Lea Gerland (TSV Hassia Gottsbüren; 23:34).

Medaillen und Pokale für die Besten: Schülerinnen und Schüler, die 1000 Meter-Strecke absolvierten.

Die Trendelburger Stadtmeisterschaft bleibt weiterhin die Domäne von Lukas Menke und Lea Gerland. Menke gewann die Extra-Wertung zum dritten Mal und hatte mehr als sechs Minuten Vorsprung auf Andreas Toth (Langenthal). Bereits den fünften Sieg machte Gerland perfekt, doch mit nur 1:20 Minuten Rückstand folgte schon Madeline Schildknecht (TSV Deisel).

Im Schülerfeld auf dem 1000 Meter-Rundkurs durch das Wohngebiet an der Schützenhalle blieben nur Mia Becker (LG Vellmar; 3:40) und Keith Baier (LG Soest; 3:55) unter vier Minuten.

Im 400 Meter-Lauf liefen Ella Becker (LG Vellmar; 1:28), Ryan Heidrich (Trendelburg; 1:48) und Robin Schalles (LC Marathon Rotenburg; 1:48) die schnellsten Zeiten.

Mit 124 Läufern und Walkern vermeldete Marcel Bönning vom Orga-Team eine höhere Beteiligung im Vergleich zum Vorjahr und freut sich schon auf die 9. Auflage im nächsten Sommer. (zxb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.