Leichtathleten zu Gast beim Pfingstsportfest

Hoffen auf schnelle Zeiten

Tom Sälzer

BAUNATAL. Thomas Zacharias (TV Obersuhl) ist einer der prominentesten Starter beim 47. Nationalen Pfingstsportfest des GSV Eintracht Baunatal und des KSV Baunatal am Samstag ab 10.45 Uhr im Parkstadion in Baunatal. Der Olympiastarter von Mexiko 1968 verbesserte erst vor Wochenfrist den Deutschen Rekord im Hochsprung der M 70 auf 1,52 m und versucht diese Bestleistung noch einmal zu steigern.

Während in den Sprint-Wettbewerben Hendrik Schade (LAV Kassel) zu den Favoriten zählt, versprechen Martin Herbold (PSV Grün-Weiß Kassel) sowie Philipp Stuckhardt (LG Alheimer) und Rene Persch (TSV Niederelsungen) über 3000 Meter der Männer ein flottes Rennen. 50-Meter-Weiten im Speerwerfen werden von Jonathan Pflüger (LAV) sowie von Patrick Behle (TV Bergheim) und Maximilian Wardeck (LG Göttingen) erwartet.

Im Feld der weiblichen Jugend haben die starken Siebenkämpferinnen des LAV Kassel mit Carolin Friedrich, Paula Rücker, Laury Carilus und Merle Hinz gemeldet. Vom Veranstalter präsentieren sich unter anderem Charlotte Alsmann (GSV) und Holly Okuku (GSV) sowie Jenny Wilhelm (KSV) und Nick Frölich (KSV) dem heimischen Publikum und wollen dort ihre bisherigen Leistungen beweisen.

Eingebettet in diese Veranstaltung ist die Hessische Meisterschaft im Hindernislauf ab 16.15 Uhr. Über 3000 Hindernis der Männer fordern Junior Yannik Gerland (Rengershausen/BSA) sowie die PSV´er Martin Herbold und Matthias Blaschke Titelverteidiger Felix Thum (LC Eschenburg) heraus. Mit Medaillenchancen tritt Tom Sälzer (GSV) über 2000 Meter Hindernis der U 20 und trifft dort auf Julius Hild (SSC Hanau-Rodenbach). (zct) Fotos: Schattner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.