Hoffnungen bei Deutschen Meisterschaften ruhen auf PSV-Athleten

+
Jens Nerkamp

Bad Liebenzell. 672 Starter haben für die Deutsche Straßenlauf-Meisterschaft über zehn Kilometer am Sonntag in Bad Liebenzell (Schwarzwald) gemeldet. 36 Athleten kommen aus Nordhessen.

Mit ihrem derzeit stärksten Aufgebot treten die Sportler des PSV Grün-Weiß Kassel die Reise an. Gilt es doch den achten Rang des Vorjahres in der Mannschafts-Wertung der Männer zu verbessern.

Laura Hottenrott

Einmal mehr setzt PSV-Coach Winfried Aufenanger auf das Quartett Jens Nerkamp, Ybekal Daniel Berye, Thomas Schönemann und Marco Schwab. Unterstützt wird das Quartett von Felix Kaiser und Johannes Wennmacher sowie von Tom Ring und Endushu Dawit Kabede. Im vergangenen Jahr führte Simret Restle-Apel in Düsseldorf die Polizeisportlerinnen zum Sieg, doch Anja Schneider und Silke Optekamp sind nicht mehr dabei. Dennoch erscheint mit Tanja Nehme, Anna Reuter und Thordis Arnold eine Team-Medaille möglich. In der Einzel-Wertung kämpft Reste-Apel um Edelmetall. Als Geheimtipp könnte Laura Hottenrott (GSV Eintracht Baunatal) für frischen Wind in der DLV-Elite sorgen und nennt eine Platzierung unter den Top-Fünf als Ziel.

Nils Milde gibt sein DLV-Debüt auf der Straße und will in der M 40 mit Olaf Wickenhöfer und Marcus Mattner eine Team-Medaille in die LG Eder holen. Im Feld der alten Kämpen können neben Karsten Lind (Eschwege - M 50) auch Günter Horn (SG Chattengau - M 60) und Edwin Hanker (Naumburg - M 75) eine Endkampf-Platzierung schaffen. In der U 23 werden Nina Engelhard (PSV) sowie Jonas Simon (LG Eder) und Lorenz Funck (MT) am weitesten vorn erwartet. (zct) Fotos: zct

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.