Reuter steigert Bestmarke um 47 Sekunden

Runners City Night: Hottenrott läuft als Neunte ins Ziel

+
Jetzt die Nummer drei in Hessen: Laura Hottenrott.

Berlin. Laura Hottenrott (GSV Eintracht Baunatal) war bei der 25. adidas Runners City Night in Berlin-Charlottenburg am Start und erkämpfte über zehn Kilometer der Frauen in 35:02 Minuten bei lediglich 35 Sekunden Rückstand auf die polnische Olympia-Starterin Monika Stefanowicz im Gesamteinlauf der Frauen den neunten Rang.

In Berlin auf Platz zwölf: Anna Reuter.

Mit dieser Zeit ist die deutsche Vize-Meisterin über 10 000 Meter hinter der Siegerin Katharina Heinig und Gesa Felicitas Krause (beide LG Eintracht Frankfurt) jetzt Dritte der hessischen Bestenliste über diese Distanz.

Anna Reuter (PSV Grün-Weiß Kassel) genoss ebenfalls die Atmosphäre auf dem Kurfürstendamm. Als Zwölfte im Gesamteinlauf der Frauen steigerte sie ihre Bestmarke um 47 Sekunden auf 35:45 Minuten und ist jetzt Vierte im HLV. Reuter ging an den Start, obwohl sie sich bereits in der Regenerationsphase für den Herbst-Marathon befindet, wie ihr Trainer Udo Engelbrecht berichtete.

Über zehn Kilometer der Männer siegte Marathon-Olympia-Starter Philipp Pflieger (LG Regensburg) in seinem letzten Testrennen vor Rio in 29:48 Minuten. (zct)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.