Läuferin des TSV Retterode triumphiert in der Jugendklasse U 18 über fünf Kilometer

Johanna Mädler ganz stark

Aktiv im Sommer und Winter: Die Starter des TSV Retterode beim Volkslauf in Wehlheiden. Von links: Marcel Löber, Yannik Löber, Ines Trupp, Michelle Frost, Lea Troll, Immanuel Schwalm, Heiko Bernhardt, Jonathan Schwalm, Karsten Schwalm, Madita Kalthoff, Johanna Mädler, Cecile Löber und Martin Dilling.

Wehlheiden. Die Volkslauf-Nordhessencupserie befindet sich auf der Zielgeraden und nahezu alle Aktiven des TSV Retterode absolvierten mittlerweile ausreichend Läufe für die Gesamtwertung. Dennoch starteten noch einmal 14 von ihnen bei der Veranstaltung in Wehlheiden und nahmen an einem der schönsten Läufe im Rahmen dieser Serie teil.

Bereits um 9 Uhr ging es am vergangenen Sonntag für die Jüngsten los. Beim Lauf der Bambinis über eine Stadionrunde war Immanuel Schwalm wieder einmal der Schnellste und sicherte den ersten Tagessieg für den TSV. Im gleichen Lauf landete Yannik Löber auf Platz drei.

Vier TSV-Sportler starteten über 1000 Meter. Lea Troll als Achte bei den Schülerinnen U 10, Cecile Löber als Dritte bei den Schülerinnen U 12, Madita Kalthoff als Fünfte in der gleichen Klasse und Jonathan Schwalm als Siebter bei den Jungen U 12 zeigten, dass der TSV Retterode auf dieser Strecke breit aufgestellt ist und um die Podestplätze mitlaufen kann.

Der Rest des Retteroder Teams nahm die abwechslungsreiche Strecke durch den Park Schönfeld über fünf Kilometer in Angriff. Michelle Frost muss in der Klasse der Mädchen U 14 im Rahmen der Kombiwertung auch bereits fünf Kilometer in Ergänzung zur Distanz über 1000 Meter laufen. Mit Platz zwei in ihrer Klasse erzielte sie ein sehr gutes Ergebnis.

Johanna Mädler vorn

Bei der weiblichen Jugend 18 ging der Sieg an diesem Tag nach Retterode. Johanna Mädler schaffte als drittschnellste Frau über fünf Kilometer einen Podestplatz. Bei den gleichaltrigen Jungen kam Martin Dilling auf den sechsten Rang. Um lediglich sechs Sekunden verpasste Marcel Löber einen weiteren Sieg für Retterode und schaffte Rang zwei bei den Männern M 35. Mit Heiko Bernhardt und Karsten Schwalm waren zwei weitere Team-Mitglieder an diesem Tag gut unterwegs und platzierten sich mit inzwischen deutlich verbesserten Laufzeiten erneut im Vorderfeld ihrer jeweiligen Klassen. Bernhardt als Sechster bei den Männern M 45 und Schwalm als Vierter in der Klasse M 40 belohnten sich mit diesen vorderen Rängen für ihre gute Trainingsarbeit.

Ines Trupp steuert in der Klasse der Frauen M 45 mittelfristig auch einen Podestplatz an. Beim Lauf in Wehlheiden war sie als Fünfte nicht weit weg von diesem angestrebten Ziel. Herman Dilling als Neunter bei den Männern M 50 zeigte in dem starken Teilnehmerfeld ebenfalls eine gute Leistung.

Strandfestlauf

Mit zwei Siegen, einem dritten und einem fünften Platz war die Ausbeute des TSV Retterode beim Strandfestlauf in Rotenburg ausgezeichnet. Cecile Löber setzte sich über 1,3 Kilometer gegen 13 Konkurrentinnen in der Klasse U 12 in 4:34 min. durch und sicherte sich den Siegerpokal. Jonathan Schwalm ging erstmals über fünf Kilometer bei den Jungen U 12 an den Start und sicherte sich in 24:15 min. Rang drei. Noch einen Sieg gab es für die Famile Löber an diesem Tag. Marcel Löber siegte in schnellen 19:28 min. vor der Konkurrenz Karsten Schwalm behauptete sich als Fünfter in 24:20 min. im Feld der Männer M 40. (red)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.