Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“

Gelnhausen. Die Leichtathletik-Mannschaften der Gustav-Heinemann-Schule Hofgeismar zeigten im Landesfinale des Bundeswettbewerbs der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ gute Leistungen. 

Sie belegten in der Wettkampfklasse III (14/15 Jahre) die Ränge sechs (Jungen) und sieben (Mädchen).

Beste Disziplin der Jungenmannschaft war der Hochsprung. Felix Pötter floppte über 1,62 Meter und wurde Zweiter. Jeweils um acht Zentimeter gegenüber dem Regionalentscheid steigerten sich Christoph Ritter (1,58 Metern) und Lennart Carrier (1,54 Meter). Gut drauf waren auch die Ballweitwerfer. Lukas Christmann kam mit 59,5 Metern dicht an die 60-Meter-Marke heran, nur einen halben Meter weniger warf Ben Wagener. Im Kugelstoßen überzeugte Yasin Körpe mit 10,96 Metern.

Nils Götte im 75-Meter-Sprint (9,77 Sekunden) und Christmann über 800 Meter (2:23,05 Minuten) sammelten ebenfalls viele Punkte.

Die Mädchenmannschaft kam durch den Ausfall der ersten 4x75-Meter-Staffel und zwei „Nuller“ im Hochsprung nicht an ihr Ergebnis vom Regionalentscheid heran. Dennoch gab es einige bemerkenswerte Einzelleistungen.

Jacqueline Prysock sprintete über 75 Meter in 10,30 Sekunden auf den sechsten Rang. Im Hochsprung erreichte Anna-Marie Finis mit 1,44 Metern ebenfalls Rang sechs.

Im Ballweitwurf verbesserte sich Linda Meth um sieben Meter auf 46,5 Meter und Celine Ahl übertraf mit der Kugel erstmals die acht Meter (8,34 Meter). (zah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.