PSV-Läufer und Niederelsunger Talente trumpfen bei Nordhessen-Meisterschaft auf

Kaiser ist König im Cross

Grün-Weiße Siegertypen: Felix Kaiser (links) und Martin Herbold holten die Crosslauf-Titel. Fotos:  zct

Rengershausen. Felix Kaiser vom PSV Grün-Weiß Kassel hat die Nordhessische Crosslauf-Meisterschaft mit Start und Ziel auf dem Waldsportplatz in Baunatal-Rengershausen gewonnen.

Bereits in der vierten von sechs Runden übernahm der Major der Bundeswehr im Langstrecken-Rennen über 7500 Meter die Spitze und sicherte sich in 25:37 Minuten erstmals den Nordhessen-Titel. Als Zweiter blieb Tobias Henne (TSV Obervorschütz) in 26:01 min im Nieselregen noch vor Titelverteidiger Michael Wagner (PSV - 27:09) und Michael Fiess (LAG Wesertal - 27:35).

Erstmals gewann Martin Herbold (PSV) die Mittelstrecken-Wertung und setzte sich über 4000 Meter in 13:16 min mit neun Sekunden Vorsprung vor Andre Bienhaus (LG Eder - 13:25) und Christoph Günther (PSV - 13:56) durch. Über 4900 Meter der Ü 50 hatten Uwe Schmidt (Tuspo Borken - 18:47) sowie Timo Kuhrau (LG Kaufungen - 18:56) die größte Puste.

Auf taktische Spielchen ließ sich Dörte Nadler (SSC Bad Sooden-Allendorf) über 4900 Meter der Frauen nicht ein. Kurz nach dem Start stürmte die 26 Jahre alte Lehrerin im aufgeweichten Parcours an die Spitze und siegte souverän in 18:37 min. Auf den Plätzen folgten die kampfstarken Seniorinnen Tanja Nehme (PSV - 19:20) und Vera Siebert-Kilian (TSV Obervorschütz - 20:30). Bei ihrem bereits sechsten Triumph in Serie erinnerte Nadler an ihre Mutter Gaby, die 1991 und 1992 die nordhessische Crosslauf-Krone der Frauen gewann.

Als Gaststarterin stellte sich Yisake Melta (23 - 18:12) im Waldstadion vor. Die in Kassel lebende und bei Winfried Aufenanger trainierende Äthiopierin startet für die LG Eintracht Frankfurt, könnte aber demnächst das PSV-Trikot tragen.

Über 4000 Meter der männlichen Jugend verteidigte Challa Awel (LG Eder) in 13:15 min erfolgreich seinen Titel von 2014 und bezwang dabei den in Rengershausen lebenden Yannik Gerland (BSA - 13:30).

Im gemeinsamen Rennen über 2000 Meter der weiblichen U 20 bis U 16 bog Thea Gries (BSA) in 7:40 Minuten als Erste auf die Zielgerade ein und überraschte dabei die starken Niederelsunger Talente Marie Gautier (7:47) und Marie Schwarz (7:51). Dennoch war der TSV Niederelsungen mit zehn Meisterwimpeln, erobert vornehmlich im Jugendbereich, der erfolgreichste Klub. Es folgten der PSV, der TSV Obervorschütz sowie der LAV Kassel mit je fünf Siegen. (zct)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.