Erster Start über die lange Distanz

Lichtenauer Läuferin Manuela Klockmann Schnellste über 20 Kilometer

+
Gute Laune: Wieder ganz vorn dabei waren (von links) Ralf Grunewald, Rainer Setzekorn, Manuela Klockmann , Markus Rühling, Alfred Jilg und Sophie Rühling vom TV Hessisch Lichtenau.  

Kassel. Noch einmal einen ganz großen Tag hatte Langstreckenläuferin Manuela Klockmann vom TV Hessisch Lichtenau beim abschließenden Lauf der diesjährigen Nordhessencup-Serie.

Sie war bei ihrem ersten Start über die Langdistanz über gut 20 Kilometer die schnellste Frau und distanzierte die Zweitplatzierte deutlich. In 1:39,34 Stunden war sie Gesamtschnellste und gewann die Klasse W 40. Dritter in der Klasse M 50 wurde Alfred Jilg. Er benötigte 1:34,05 Stunden und war damit auch Schnellster der vier TV Starter.

Beim Debüt von Veranstalter WVC Kassel trafen sich 411 Läufer am Vereinshaus des WVC am Auedamm in Kassel, um bei leichtem Nebel neue Strecken zu laufen. Emily Schwarz wurde auf den 400 Metern der Bambini mit 2:23 Minuten Dritte, gefolgt von Mia Wunderlich in 2:40 Minuten. Ihre gute Form unterstrich Vanessa Wyryma und wurde bei der weiblichen Jugend Gesamtsiegerin über 1000 Meter in 3:33 Minuten. Diese Zeit brachte ihr den Klassensieg in der WU 16. In 3:38 Minuten wurde Benni Sörgel in der Klasse MU 12 Erster.

Mit zehn Lichtenauer Startern war die Distanz über 5,2 Kilometer besetzt. Wolfram Schulze war in seiner Klasse M 65 in 25:34 Minuten erfolgreich. Den ersten Platz in der Klasse W 60 holte sich Anita von Drach in 24:40 Minuten. Auch Geraldine Euler siegte in ihrer Klasse WU 23 in 25:16 Minuten. Jüngster TV Läufer war Devlin Forciniti, er benötigte 23:38 Minuten und setzte sich in der Klasse MU 12 durch. Die schnellste Zeit der TV-Teilnehmer schaffte Ralf Grunewald in 22:47 Minuten.

Über 10,2 Kilometer erreichte Klaus Höhre die schnellste Zeit der Lichtenauer Teilnehmer in 43:25 Minuten und setzte sich damit auf Rang drei in der Klasse M 50. Sophie Rühling freute sich über den ersten Platz in der Klasse WU 18 in 52:47 Minuten. Kurz nach ihr erreichte Ursula Heidester als Erste in der Klasse W 55 das Ziel in 53:07 Minuten.

Michelle Frost top

Mit zehn Sportlern war der TSV Retterode bei dieser Veranstaltung dabei. Zwei Klassensiege und ein weiterer Podestplatz waren eine gute Ausbeute für das Team.

Beim Lauf über 5,2 Kilometer siegte Michelle Frost in der Klasse U 14 und sicherte sich damit die Führungsposition in der Gesamtwertung.

Bei den Läufen über 1000 Meter hatte der Veranstalter zunächst einige Probleme mit der Startaufstellung. Doch dann ging es auch für die vier Mädchen des TSV in der Klasse U 12 richtig los. Cecile Löber holte sich nach spannendem Rennverlauf mit einem Vorsprung von etwas über einer Sekunde den Sieg gegen die starke Konkurrenz. Madita Kalthoff landete auf Rang drei.

Über 5,2 Kilometer waren Herman Dilling (Rang sechs M 55) und Martin Dilling (Platz vier U 20) am Start.

Über zehn Kilometer sicherte sich Karsten Schwalm in der Klasse M 40 Platz sechs. Diese Platzierung schaffte auch Jonathan Schwalm bei den Schülern U 12 über 1000 Meter mit einer Zeit deutlich unter vier Minuten. Sein Bruder Immanuel kam bei den Schülern U 10 auf Rang zehn.

Mit dabei waren auf dieser Distanz noch Lara Immdahl und Ella Heckmann die sich bei den Schülerinnen U 12 die Positionen elf und zwölf sicherten.

Mit dem Abschluss der Nordhessencupserie absolvierten die insgesamt 14 Läufer und Läuferinnen des TSV Retterode die erforderliche Mindestanzahl von acht Läufen. Insgesamt waren im Verlauf der diesjährigen Serie 27 TSV-Sportler bei zumindest einem Nordhessencup-Lauf am Start.

In der Endabrechnung werden voraussichtlich sieben Teammitglieder bei der Abschlusssiegerehrung auf dem Podest stehen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.