Leichtathletik: 223 Starter beim Sportfest der LG Altes Amt – Emmy Steinbrecher düpiert die Konkurrenz

Krähling macht Boden gut

Ab geht die Post! Diese Jungs dürfen endlich auf die 800 Meter. In Kalefeld waren jetzt beim Sportfest der LG Altes Amt insgesamt 223 Leichtathleten dabei. Fotos: privat/nh

Kalefeld. Bei guten äußeren Bedingungen hat jetzt die 37. Auflage des Leichtathletik-Sportfestes der LG Altes Amt in Kalefeld stattgefunden. 223 Teilnehmer aus 45 Vereinen nutzen die Gelegenheit, um nochmal unter freiem Himmel zu starten.

Dreifacherfolg in der W12

Johannes Krähling (Altersklasse M14) siegte über die 800 Meter (2:30,39), ebenso Finn-Miklas Arlt (M12/2:42,86). Phil Schneidenbach (M9/3:21,56) wurde Zweiter, Bronze holte Loris Steinbrecher (M8/3:25,33).

Die Mädchen der W12 feierten einen Dreifach-Erfolg. Lara Steinbrecher (2:29,35) gewann vor Luisa Priebe (3:08,53) und Tina Mönkemeyer (3:14,10). Bei den neunjährigen Mädchen war Emmy Steinbrecher (2:48,17) nicht zu besiegen. Anna Gries (W8/3:19,15) wurde Dritte. In der Altersklasse W7 war Lene Gerke (3:40,82) die Schnellste.

Über 1000 Meter wurde Guido Schaffert (3:32,26) Zweiter, seine Frau Marion (5:23,35) gewann. Über 3000 Meter siegte Henrik Dörger (11:36,47).

LG holt Mannschaftssieg

Rouven Adloff (U18) lief 100 Meter in 13,35 Sekunden, er sprang 4,47 Meter und stieß die Kugel 8,16 Meter. Im Dreikampf der M14 gewann Johannes Krähling mit 1522 Punkten (100 Meter: 12,20; Weit: 5,07; Kugel: 9,55). Mit seiner Sprintzeit steht er auf Platz zwei, mit seinem Dreikampfergebnis auf Rang drei der Landesbestenliste. Bei seinem ersten Wettkampf für die LG kam Finn-Miklas Arlt auf den zweiten Rang (M12/1133).

Bei den neunjährigen Jungen platzierte sich Phil Schneidenbach mit 784 Punkten (50 Meter: 8,75; Weit: 3,08; Wurf: 28,50) auf dem dritten Rang. In der M8 wurde Bjarne Kühn Vierter (9,16; 2,79; 20,50). Die Mannschaftswertung der U10 ging an die LG.

Bei den W14-Mädchen erreichte Caroline Keil im Drei- und Vierkampf je den dritten Platz. Im Dreikampf der W13 wurde Julia Tonn (75 Meter: 11,46; Weit: 3,98; Wurf: 23,50) mit Bronze belohnt. Im Vierkampf (plus Hoch: 1,24) wurde es sogar Silber. Die W12 wurde dominiert von Lara-Noelle Steinbrecher. Sie sprintete 75 Meter in 10,18 Sekunden, sprang 4,63 Meter und warf 39,50 Meter. Ich Hochsprung schaffte sie erstmals 1,40 Meter. Tina Mönkemeyer wurde je Zweite (12,43; 3,60; 23,00; 1,12). Bronze ging im Dreikampf an Stine Hünecke.

Hochklassige Konkurrenz

Hochklassig ging es in der W9 zu, in der sich viele niedersächsische Topathleten mit Emmy Steinbrecher messen wollten. Doch die zeigte sich, eine Woche nach ihrem Europarekord über 400 Meter (1:08,15), in bestechender Form. Über 50 Meter distanzierte sie alle (7,70). Im Weitsprung kam Emmy auf 3,94 Meter, beim Ballwurf sprangen 26 Meter heraus.

In der W8 gelang Jule Hünecke der Sprung auf Platz zwei. Sie benötigte für die 50 Meter 8,74 Sekunden, sprang 3,25 weit und warf 14,50 Meter. Bei den siebenjährigen Mädels freute sich Lene Gerke über Platz zwei. 9,75 Sekunden auf 50 Meter, 2,34 Meter im Sprung sowie 11,50 im Wurf brachten 589 Punkte. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.