Leichtathletik

Leichtathletik: Melsungener Luis Andre glänzt mit DLV-Jahresbestleistung im Kugelstoßen

+
Baute mit neuer Top-Leistung seine nationale Vormachtstellung im Kugelstoßen aus: der Melsunger Luis Andre.

Bei der Mehrkampf-Meisterschaft des Hessischen Turnverbandes in Stadtallendorf erzielte Luis Andre im Kugelstoßen der M 14 (4 kg) die Top-Leistung der Starter der MT Melsungen.

Das tat er mit einer Steigerung auf 14,56 Meter. Mit der neuen DLV-Jahresbestleistung liegt er nun eineinhalb Meter vor Shaun Paul Fritzsche (Zwickau/13,09 m). Zudem trug sich der 1,88 m große Nachwuchs-Athlet nach 8,77 Sekunden über 60 Meter und 4,66 m im Weitsprung als Jahrgangsjüngerer als Vierter im Dreikampf der M 14/M 15 mit 1518 Punkten einmal mehr in die Kreis-Rekordlisten ein.

Etwas im Schatten dieser Ergebnisse stand der Sieg von Nele Schmoll (MT) im Dreikampf der weiblichen Jugend U 18. Nach 4,75 m im Weitsprung sowie 8,90 m im Kugelstoßen (3 kg) noch an zweiter Position liegend stürmte die nordhessische Jugend-Meisterin im Weitsprung im abschließenden 60m-Lauf in 8,52 Sekunden mit 1453 Punkten an die Spitze und schickte Lea Borngräber (TV Weißkirchen/1410) ins geschlagene Feld.

Im Dreikampf der W 14/W 15 lag Vivian Groppe (MT) ebenfalls nach 4,58 m im Weitsprung sowie 7,72 m im Kugelstoßen als Vierte in Lauerstellung und trommelte die abschließenden 60 Meter in 8,01 Sekunden herunter. Dieses war die schnellste Zeit sogar bis hin zu den Frauen und brachten der 14-Jährigen aus Beiseförth mit 1449 Punkten den überlegenen Sieg im Dreikampf vor Antonia Betz (SV Brachttal/1387).  (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.