Nach intensiver Diskussion: Ettelsbergturnfest wird zum Teil in Laufcup integriert

Läufer erobern Ettelsberg

Einmalige Atmosphäre: Geländelauf auf dem Willinger Ettelsberg mit Blick auf die frühere Seilbahn. Foto:  kt

Thalitter. Es war so etwas wie ein kleiner historischer Moment am Mittwochabend im einstigen Bergbaudorf Thalitter, als sich zwei Sportverbände für eine gemeinsame Zukunft entschieden - zumindest teilweise: Ab diesem Jahr gehört das Ettelsbergturnfest in Willingen auch zum Waldeck-Frankenberger Laufcup.

Ziemlich genau eine Stunde lang diskutierten intensiv darüber die Vertreter der 16 Laufcup-Vereine mit Hans-Friedrich Kubat als Leiter und mit Hartmut Schmidtke vom Turngau Waldeck. Dann jedoch stand der Beschluss fest: Einstimmig bei einer Enthaltung wurde die Traditionsveranstaltung auf dem 841 Meter hohen Ettelsberg in den Laufcup aufgenommen.

Dennoch, einige kleine Bedenken blieben. Da ist zum Beispiel die zeitliche Nähe des Volkslaufes in Edertal-Bergheim (5.9.) am Tag zuvor mit dem Ettelsberg-Termin (6.9.). Einige Vereinsvertreter dachten darüber nach, ob man sich die Teilnehmer gegenseitig wegnehme, da nicht jeder Aktive zwei Wettkämpfe an einem Wochenende bestreiten möchte - in diesem Fall samstags in Bergheim und am Sonntag auf dem Hausberg.

Kluger Kompromiss

Mit einem klugen Kompromiss jedoch waren alle zufrieden: Sämtliche Rennen durch die Willinger Hochheide der Altersklassen Bambini, Schüler und der Jugendlichen werden für den Laufcup gewertet, nicht jedoch die Distanzen der Erwachsenen über fünf und zehn Kilometer oder gar den langen Halbmarathon. Alexander Hutse, Abgesandter des Turnvereins aus Bergheim, hatte mit diesem Angebot den „gordischen Knoten“ gelöst.

Mit der Aufnahme in den Laufcup ist die Hoffnung gewachsen, dass die zuletzt doch arg zurück gegangenen Teilnehmerzahlen des Bergturnfestes ansteigen werden. Im September 2014 gab es lediglich hundert Meldungen.

Zudem haben mehrere Vereine im Gasthaus „Zur Bergfreiheit“ in Thalitter bereits jetzt größere Gruppen für den Herbst in Aussicht gestellt, etwa der Ski-Club Usseln, der TV Marienhagen, der TSV Goddelsheim oder auch der TSV Twiste. Per Mail hatte zuvor noch der TSV Korbach seine Zustimmung signalisiert.

Somit sind es jetzt 17 Wettkämpfe im gesamten Landkreis, die zum Laufcup zählen. Während 2015 das Ettelsbergfest nur Kinder und Jugendliche in die Serienwertung nimmt, zählen im schönen Kellerwalddorf Dodenhausen ausschließlich die Läufe der Erwachsenen für die Wertung, wie Klaus Kirschner ergänzte. Interesse an einem Laufcuptermin hatte im letzten Jahr auch der SV Helmscheid signalisiert, die Entscheidung für 2017 ist jedoch noch nicht gefallen.

Premiere-Halbmarathon

Steffen Kaiser (TSV Vöhl) stellte den bisherigen und zukünftigen Umgang mit der modernen Zeitmessanlage vor. Über ihre Tätigkeiten in der Cupleitung und vom Auswertungsteam berichteten Gerhard Kupjetz und Alexander Hutse. Volker Backhaus kündigte für den TSV Altenlotheim den Premiere-Halbmarathon beim Lauf in der Kellerwald-Nationalparkgemeinde an. Peter Lohof (Herzhausen) wies auf die geänderte Halbmarathonroute am Edersee hin. Reiner Zissel freute sich über die gute Resonanz beim Tunnellauf in Dodenau.

Infos auf: www.laufcup- waldeck-frankenberg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.