Landesmeisterschaften der Orientierungsläufer über die Mittelstrecke: Dreifacherfolg bei den Damen

OLV läuft zu vier Titeln in Hamburg

Sieger und Medaillengewinner: (von links) Carolina Bergmann-Avila, Heidrun Finke, Fabian Ulbrich, Horst von Gaza, Frank Finkenstädt, Wilhelm Holz, Evi Drese, Henning Bruns, Anke von Gaza und Michael Finkenstädt. Foto: gu

Hamburg. 32 Orientierungsläufer des OLV Uslar haben sich jetzt am „OL-Wochenende in der Metropolregion Hamburg“ beteiligt und für weitere Titel und Medaillen bei den Landesmeisterschaften über die Mittelstrecken gesorgt.

Bei drei Wettkämpfen innerhalb von 24 Stunden war viel Stehvermögen gefragt. Beim Landesranglistenlauf bei Norderstedt wurde der vierte von sieben Läufen über die Mitteldistanz ausgetragen. Mit Anke von Gaza (D40), Evi Drese (D45), Werner Drese (H50) und Horst von Gaza (H55) stellte der OLV vier Sieger und belegte mit Jessica Drese und Michael Finkenstädt in den Hauptklassen, sowie mit Till Finkenstädt (H-18), Heidrun Finke (D40) und Sylke Höfner (D45) fünf zweite Plätze. Dritte Ränge gingen an Kiana Meisel (D-14), Sean Nitsche (H-10), Bennet Grote (H-12), Fabian Ulbrich (H-18) und Detlef Much (H60).

Im Anschluss fand in Hamburg ein für die Deutsche Park Tour (DPT) gewerteter Sprint-Wettkampf statt. In ihren Altersklassen siegreich waren hier Evi Drese (D45), Heidrun Finke (D55) und Michael Finkenstädt (H45).

Den Abschluss fand das Wochenende mit den Landesmeisterschaften über die Mittelstrecken. Hier bewies Routinier Michael Finkenstädt ein weiteres Mal sein Ausnahmekönnen und siegte in der Männer-Hauptklasse. Einen Dreifacherfolg verbuchten erwartungsgemäß Anke von Gaza vor Heidrun Finke und Evi Drese in der D40.

Unerwartet überlegen kam der Sieg von Wilhelm Holz (H65), womit er nun im Orientierungslauf und im Tennis Landesmeister ist. Ein vierter Titel gelang dem für den MTK Bad Harzburg startenden Henning Bruns (M50), wobei er seinen Dauerkonkurrenten Horst von Gaza auf Platz zwei verwies. Vizemeister in der H-18 wurde Fabian Ulbrich, Bronzemedaillen gingen an Kiana Meisel in der D-14 und Frank Finkenstädt in der M70. (gu)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.