Spangenberg Zweite der Bundesrangliste

Lauf in die nationale Spitze

Ann-Charlotte Spangenberg.

Hann. Münden. Ihren größten Erfolg in ihrer noch jungen Karriere feierte Ann-Charlotte Spangenberg (TG Münden) in Freiberg/Sachsen, wo nicht nur die Deutschen Meisterschaften im Sprint-Orientierungslauf, sondern auch ein Wertungslauf für die Weltrangliste ausgetragen wurden.

In der Kategorie der Mädchen 15 bis 18 Jahre waren am Samstagvormittag 39 Konkurrentinnen aus 24 Vereinen zu zwei Wertungsläufen angetreten, die im Campus der Bergakademie über 2300 m zu elf Posten führten. Als Dritte ihres Vorlaufes und Fünfte aller Teilnehmerinnen qualifizierte sich die 16-jährige Mündenerin mit 11:57 Minuten klar für den A-Endlauf.

Im historischen Stadtkern ging es am Nachmittag für die 14 Teilnehmerinnen des A-Endlaufes um Titel und Medaillen. Ohne einen größeren Fehler zu machen sprintete Spangenberg in 12:32 Minuten zu den 14 Posten: Bronzemedaille. Dabei verpasste sie nur um sieben Sekunden die Silbermedaille, die an die die Bundesesrangliste anführende Ellen Klüser aus Dresden ging. Gold ging ebenfalls an den ausrichtenden Verein TU USV Dresden.

Um Punkte für die Bundesrangliste ging es am Sonntagvormittag im Tharandter Wald bei Hetzdorf. Auch hier zeigte die Mündenerin, dass sie in ihrer Altersklasse zur nationalen Spitze gehört. In 49:22 Minuten über 6000 m mit elf Posten und 180 Höhenmetern Steigung wurde sie Dritte mit nur fünf Sekunden Rückstand auf die Zweite. Mit den Leistungen des Wochenendes sicherte sie sich Rang zwei in der Rangliste. (nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.