Gellershäuser Abendlauf

Laufcup: Vackiner läuft allen davon

+
Schnellste über die 10 Kilometer: Kerstin Debus.

Gellershausen. Beim Gellershäuser Abendlauf stand sie am Ende ganz oben auf dem Podest: Die W 45-Starterin Andrea Beranek vom TV Marienhagen. Sie gewann in 1:37:40,1 Stunden den Halbmarathon.

Knapp viereinhalb Minuten später überquerte Bianca Bremmer (1:42:06) vom Lauftreff Frankenberg die Ziellinie und Dritte wurde Franziska Dietz (W 20) vom Lauftreff Edertal in 1:42:25,3 Stunden.

Einen noch größeren Vorsprung lief Thorsten Vackiner heraus. Der M 30-Läufer vom SV Dodenhausen benötigte 1:16:28,1 Stunden und war damit knapp zehn Minuten schneller als der Zweitplatzierte unterwegs. Außerdem steigerte er seine Siegerzeit aus dem Vorjahr um mehr als drei Minuten. Für Clemens Blaschke (M 40, LT Edertal) wurden 1:26:17,8 und für Uwe Alheid (M 45, Bründersen) 1:26:51,9 Stunden gestoppt.

Spannend bis zum Schluss verlief der Lauf über zehn Kilometer: Martin Herbold vom TuSpo Borken hatte am Ende nach 34:34,1 Minuten knapp die Nase vor Chris Schaumburg (TSV Odershausen), für den die Uhr 34:39,9 Minuten anzeigte.

Ähnlich eng ging es bei den Verfolgern zu: Nach 37:06,4 Minuten hatte M 55-Sieger Herbert Wilke (TSV Korbach) den Bad Wildunger Thorsten Bannier (37:25,3), der sich mit Platz eins in der M 50 trösten konnte, auf Distanz gehalten.

Schnellste Frau war Kerstin Debus, W 40-Sportlerin der LG Eder, die nach 45:09,1 Minuten über die Ziellinie lief. Dahinter folgte Carmella Wege (SV Dodenhausen) in 45:43,1 Minuten als W 35-Siegerin.

Schnellster über 4500 Meter: Thorsten Kramer (LG Eder).

Bei den Männern benötigte Thorsten Kramer für die 4500 Meter 14:05,1 Minuten. „Mit Blick auf die 5000 Meter bei der deutschen Seniorenmeisterschaft wollte ich mich ein wenig vorbereiten, dabei habe ich mir eine Zeit um 13:50 vorgestellt“, sagte der M 45-Läufer der LG Eder. „Ich bin am Anfang aber zu schnell angegangen und habe dann hinten raus etwas abgebaut.“ Zufrieden war Kramer aber trotzdem. Zweiter auf der Kurzstrecke wurde Markus Waldeck (M 30, Trianhas Bad Arolsen, 14:39) gefolgt von LG-Eder-Läufer Dominik Daume, der 15:29,5 Minuten benötigte.

Louisa Martin vom TSV Goddelsheim ging über die 2000 Meter an den Start und siegte nach 8:28,6 Minuten. Bei den Jungen über 1000 Meter setzte sich Ole Einar Saure vom SC Usseln in 3:30,1 Minuten durch und verwies Joel Flecke (TV Friedrichstein; 3:41,8) und Lukas Gumpricht vom TSV Goddelsheim (3:51,2) auf die Plätze.

Schnellstes Mädchen in der Bambiniklasse war Malia Sophie Kamm vom SV Herzhausen. Bei den Jungen sprintete Tibor Schweizer vom TSV Hemfurth vor Teamkollege Maximilian Vester ins Ziel. „Ich bin sehr zufrieden, es waren wieder viele Läufer hier“, sagte Klaus Heck vom ausrichtenden SVH und ergänzte: „Besonders freue ich mich über die vielen Kinder.“ (nh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.