Nordhessencup: 700 Sportler beim Volkslauf „Rund um den Graner Berg“ in Wolfhagen

Laufteam überwältigt von Teilnehmerzahl

Siegreich: Darius Kreber vom TSV Breuna gewann den 5 Kilometer-Lauf.

WOLFHAGEN. Der neue Teilnehmerrekord stellte die läuferischen Leistungen beim 28. Volkslauf „Rund um den Graner Berg“ vom Laufteam Wolfhagen diesmal klar in den Schatten. „Wir hatten 700 Starter beim sechsten Wertungslauf im Nordhessencup. 512 waren es im Hauptlauf, 188 kamen zum Orga-Lauf. Das ist gigantisch“, freute sich die Cup-Beauftragte Martina Schaake. „Im Vorjahr waren es 580 Sportler. Mit der Extra-Wertung für die Schulen sind wir auf einem guten Weg“, so Schaake, die selbst an der Cup-Serie teilnimmt.

Über 5,2 Kilometer um den Graner Berg machten die Zweiten des Vorjahres diesmal Nägel mit Köpfen und feierten die Gesamtsiege. Darius Kreber (TSV Breuna) unterbot in 17:26 Minuten sogar die letztjährige Siegerzeit und ist im Nordhessencup auf dem besten Wege der Herausforderer Nummer eins von Max Fuchs (LG Reinhardswald) zu werden. Luise Zieba (LC Marathon Rotenburg; 21:00) wehrte den Angriff der 14 Jahre alten Jolina Vaupel (TSV Geismar; 21:56) noch einmal ab. Auf Rang acht lief Julia Arnold (TSV Niederelsungen) in 23:14 Minuten zum Sieg in der W 40.

Laufgruppe Pommernanlage: Willi Zeuch mit Sportlern aus Eritrea und Afghanistan.

Als Laufteam der Pommernanlage nahm Hausleiter Wilfried Zeuch mit Sportlern aus Eritrea und Afghanistan an der Kurzstrecke teil. „Der Sport und die Musik verbindet die Menschen“, sagte Bürgermeister Reinhard Schaake und war erfreut über die Teilnehmer aus der Flüchtingsunterkunft.

Die Titelverteidigung gelang dem Wenigenhasunger Felix Kaiser (PSV GW Kassel) über 10,3 Kilometer nicht. Kaiser führte das Feld bei störendem Wind lange an und wurde erst 500 Meter vor dem Ziel an der Wilhelm-Filchner-Schule von Nikolai Djorka (PSV GW Kassel; 35:35) um 15 Sekunden distanziert. „Leider hat sich mein Vereinskollege nicht an der Führungsarbeit beteiligt“, sagte ein etwas enttäuschter Kaiser.

Der Erfolg im Frauenfeld stand schon vor dem Start fest. Zu überlegen ist die Jugendliche Eva Dieterich (PSV GW Kassel) derzeit im Cup und blieb in 39:44 Minuten als einzige Läuferin unter 40 Minuten. Als Gesamtdritte bewies Ute Schauenburg (TSV Niederelsungen; 46:04) enormes Stehvermögen, denn schon beim Orga-Lauf war die W 40-Seniorin über 5 Kilometer am Start.

Sandra Barborseck (TV Breitenbach) wiederholte den Vorjahreserfolg über 18,5 Kilometer-Lauf mit großem Vorsprung. Auf der Langstrecke über das Hugenottendorf Leckringhausen und Ippinghausen war Beate Fürst (Wolfhagen; 5.) in 1:35:07 Stunden die schnellste Starterin aus dem Kreis. Seit 2006 war kein Sieger eher im Ziel als Jörn Harland (Laufticker.de), der den Kurs durch den Stadtwald mit dem Zwickenberg als höchsten Punkt in 1:06:14 Stunden vor dem Triathleten Simon Jakob (KSV Baunatal; 1:07:58) bewältigte.

Kevin Jan Trebing-Hild (Habichtswald; 1:16:31) war stärkster Läufer aus dem Kreis, doch beim Orga-Lauf am Vortag waren Jörg Deichmann (LT TSV Dörnberg) in 1:14:51 Stunden und Michael Leck vom Veranstalter mit 1:16:06 Stunden schneller unterwegs. Am nächsten Tag sorgte Leck dann als Grillmeister für schmackhafte Bratwürstchen.

Über 1000 Meter der Jungen ließ das Niederelsunger Trio Noah Heinemann (3:02), Lennart Peter (3:13) und Mattis Hüppe (3:18) nur dem Lichtenauer Louis Hartwig (2:58) den Vortritt. Auch bei den Bambinis über 500 Meter mischte der heimische Nachwuchs vorne mit. Jonna Dethlefs (2:06) und Lucy Skriepitz (2:14) gewannen Gold und Bronze für die LSG Zierenberg. Silber- und Bronzemedaillen bekamen Luca Kaiser (TSV Niederelsungen; 2:14) und Tim Schulz (LSG Zierenberg; 2:19) bei der Ehrung überreicht. Insgesamt hatte das Laufteam Wolfhagen über 70 Helfer im Einsatz, die für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten. Eine Ergebnisübersicht und einen Bericht über die Grundschulwertung veröffentlichen wir in der morgigen Ausgabe. (zxb) Foto:  zxb (3)/1 (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.