Reinhardswald-Cup: Pokal für größte Gruppe und viele gute Platzierungen

Hofgeismar: Lauftreff räumte bei Halbmarathon ab

+
Start zum Halbmarathon um den Gahrenberg in Holzhausen. 

Holzhausen. Der Lauftreff Hofgeismar mit seinem Marathon-Stützpunkt war der große Gewinner beim 11. Reinhardswald-Halbmarathon des TSV Holzhausen. Der Lauftreff Hofgeismar stellte nach 2013 wieder die größte Gruppe und bekam einen Pokal überreicht.

Neben mehreren vorderen Platzierungen in den Altersklassen auf den drei Laufstrecken räumte der Lauftreff auch bei der Startnummernverlosung ab. Das Ehepaar Angelika Grafe-Bunzenthal und Thorsten Bunzenthal sowie Fritz Koch haben Gutscheine für ein Lokal in Holzhausen gewonnen. Lauftreff-Chef Rainer Schütz freute sich über ein Saunatuch. Der Hauptgewinn, eine Fahrt im Heißluftballon, ging an Elke Fräßdorf (TSV Udenhausen), die im Marathon-Stützpunkt trainiert.

Kaiser und Wöhleke Sieger

Den 12-Kilometer-Lauf bestimmte der PSV GW Kassel durch Felix Kaiser (44:12) und Monika Wöhleke (1:00:35). Kaiser machte mit dem vierten Erfolg im sechsten Cup-Rennen den Seriensieg perfekt und kann nicht mehr von der Spitze verdrängt werden. Als Einlaufdritter lag Matthias Werner (TSV Immenhausen; 54:18) in der M 30 vorne. Den Vorjahressieg verteidigte Wöhleke und kann ebenfalls noch vom Erfolg im Cup träumen. Dahinter setzte sich Lea Gerland (TSV Gottsbüren; 1:02:15) gegen Martina Knobel (LT Hofgeismar; 1:03:00) im Kampf um den Silberplatz durch.

Über 5 Kilometer erinnerte Sieger Daniel Blumenstein (LAG Wesertal/TSV Vaake) an seine Erfolge von 2012 und 2013 und hielt nach seiner letztjährigen Pause in Holzhausen in 19:41 Minuten den Vorjahreszweiten Frank Weiershäuser (TSV Niederelsungen: 22:02) in Schach. Auf den letzten Drücker brachte sich Alena Herrmann (LG Reinhardswald/TSG Hofgeismar) mit dem Sieg in 23:35 Minuten auf der kleinen Runde am Gahrenberg ins Gespräch um eine vordere Cup-Position. Einziger Haken dabei: Mit bislang nur drei Ergebnissen ist ein Start im Tierpark Sababurg Pflicht.

Im Halbmarathon-Lauf um den Gahrenberg hatten Martin Herbold (Tuspo Borken; 1:27:50) und Maja Korndörfer (Kassel; 1:29:57) keine Gegner zu fürchten. Andreas Poppe (TSV Udenhausen; 1:34:10) hinterließ als Gesamtzweiter einen guten Eindruck und darf zumindest auf das Podium im Cup in der Altersklasse hoffen.

Die Geschwister Mia und Noah Becker (LG Vellmar) waren mit Abstand die schnellsten Nachwuchstalente über 1000 Meter.

„Mit dem Besuch unserer Veranstaltung war ich nicht zufrieden. Der Nordhessencup-Lauf in Wehlheiden hat uns etwa 80 Teilnehmer gekostet“, sagte Orga-Leiter Theo Leimbach. „Doch die 85 Sportler, die bei uns starteten, war alle rundum zufrieden“.

Das Finale im Reinhardswald Lauf- und Walkingcup wird am 17. September im Tierpark Sababurg stattfinden. Die Siegerehrung mit der Vize-Landrätin Susanne Selbert im Kreishaus in Kassel für den 16. November geplant. (zxb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.