LG Reinhardswald mit hervorragenden Ergebnissen bei Baunataler Pfingstsportfest

Leichtathleten in Top-Form

Siegte in der M14 über 800 Meter: Bastian Mrochen.

Baunatal. Mit fünf Siegen beim Pfingstsportfest in Baunatal unterstrichen die Leichtathleten der LG Reinhardswald ihre aktuelle Topform.

Nach 3000 Metern und Laufmehrkampf erreichte Ausdauertalent Simon Schneider (TSV Niedermeiser) als Sieger im 800-Meter-Lauf der männlichen Jugend M15 seine dritte DM-Norm. In 2:05,14 Minuten war Schneider fast fünf Sekunden schneller als im Vorjahr und verwies die Konkurrenz mit zehn Sekunden Rückstand auf die Plätze.

Sogar noch überlegener war Bastian Mrochen (TSG Hofgeismar) in der M14. In 2:11,40 Minuten hatte er zwölf Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Noah Heinemann (TSV Niederelsungen).

Der für den TSV Niederelsungen startende Ehrstener René Persch blieb in der männlichen Jugend U18 als einziger Teilnehmer unter zwei Minuten. Im Alleingang stürmte Persch beim Saisondebüt zu starken 1:59,42 Minuten und verpasste die DM-Norm (1:59,0) nur knapp.

Jessica Grimm (TSG Hofgeismar) egalisierte im Stabhochsprung der weiblichen Jugend W14 den 20 Jahre alten Kreisrekord von Dorothee Labude (TSG Hofgeismar) und feierte mit Anna-Sophie Kramm (TSV Udenhausen, 2,30 Meter) einen Doppelsieg.

Auch im 80-Meter-Hürdensprint war Grimm in schnellen 12,95 Sekunden nicht zu schlagen.

In der weiblichen Jugend W15 gab es einen weiteren Doppelsieg für die Stabhochsprungasse der LG Reinhardswald durch Etien Berens (2,40 Meter) und Maria Heickmann (beide TSV Hombressen, 2,10 Meter). (zah)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.