Leichtathletik

16,33 Meter im Kugelstoßen: Luis Andre weiter in Rekordlaune

+
Baute seine Führunbgsposition im Deutschen Leichtathletik-Verband aus: Luis Andre.

Kräftig trumpften die Leichtathleten der MT Melsungen zum Ende der Hallen-Saison auf.

Allen voran Luis Andre als Gaststarter der Meisterschaft der Region Mitte in Stadtallendorf. Der Melsunger Gesamtschüler verbesserte in der Herrenwaldhalle den Kreis-Rekord im Kugelstoßen der M 15. Nach 16,06 m im Dezember sowie 16,17 m bei der Landes-Meisterschaft in Hanau wuchtete der Schützling von Alwin Wanger die Vier-Kilo-Kugel auf 16,33 m und baute mit dieser Leistung seine Spitzen-Position im DLV vor Georg Harpf (MTV Ingolstadt/15,45 m) auf einen Meter aus.

Seine Fortschritte dieses Winters demonstrierte Jean Heilmann im Feld der Jüngsten und blieb sowohl über 50 Meter (7,65 s) als auch über 800 Meter (2:41,56) der M 11 jeweils vor dem Sieger der Region Mitte, Joris Kleinmann (VfL Marburg), siegreich. Im Hochsprung der Frauen war Merle Hinz (Guxhagen/LAV Kassel) mit 1,56 m allein auf weiter Flur und überzeugte als Dritte im Kugelstoßen mit 10,67 m (4 kg).

Beim Sportfest des BV Teutonia Lanstrop in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund sprintete Vivian Groppe in 7,97 Sekunden unter 22 Starterinnen an die Spitze über 60 Meter der weiblichen Jugend U 18 und steht nach ihrer persönlichen Bestzeit in 59,10 Sekunden über 400 Meter vor dem Durchbruch in den 58-Sekunden-Bereich. Nele Schmoll gewann mit einer Steigerung auf 27,27 Sekunden vor Marlene Fenster (Moerser TV/27,50 s) die 200 Meter der U 18.  (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.