Leichtathletik: Dieter Wolf weiter an der Spitze des Kreises Frankenberg

+
Goldene Urkunde: Für ihre sportlichen Erfolge wurden Bernd Mehring (von links), Olaf Wickenhöfer, Klaus Kirschner, Andreas Linnemann, Marcus Mattner, Jens Simon, Ingo Specht und Timo Hartmann von Dieter Wolf (rechts) ausgezeichnet.

Frankenberg. Nach 27 Jahren wird Dieter Wolf (Battenberg) auch für weitere zwei Jahre die Geschicke des Leichtathletikkreises Frankenberg lenken. Der will weiter eigenständig bleiben, auch wenn von einer guten Zusammenarbeit mit den Waldecker Kollegen berichtet wurde.

Bei den Neuwahlen wurden alle Vorstandsmitglieder einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Dieter Wolf zählt innerhalb des Hessischen Leichtathletik-Verbandes zu den dienstältesten Kreisvorsitzenden.

Auch sie wurden beim Kreistag geehrt: (von links) Claudia Sylla, Ralf Paulus, Ivonne Trus, Michael Jäger, Carmella Wege, Normen Stiebig, Marianne Domes, Ulrike Ruhwedel, Elias Koch, Lukas Ziegler, Helmut Ruhwedel, Ulrike Theunißen und Challa Awel.

In seinem Jahresbericht rief Wolf die sportlichen Erfolge der Leichtathletikvereine LG Eder, SV Dodenhausen, TSV Frankenberg und TSV Rosenthal in Erinnerung: Im Sportjahr 2015 war der 40-jährige Nils Milde einmal mehr der erfolgreichste Frankenberger Leichtathlet des Jahres. Neben drei deutschen Meistertiteln konnte er auch noch bei Europa- und Weltmeisterschaften mit Podestplätzen aufwarten.

Ein Höhepunkt war der Sieg der LG Eder bei der deutschen Team-Meisterschaft der Altersklasse M 50.(zma)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.