13,91 Meter in Garbsen gesprungen

Dreispringerin Eckhardt erfüllt die EM-Norm

+
Dreispringerin Neele Eckhardt von der LG Göttingen.  

Göttingen. Nach dem zweiwöchigen Trainingslager mit dem DLV-Sprungkader in Monte Gordo (Portugal) begann für Dreispringerin Neele Eckhardt (LG Göttingen) der Wettkampfbetrieb.

Sie steigt in der Freiluftsaison 2018 wie fast alljährlich beim FHDW-Springermeeting in Garbsen ein. Als Ziel hatte Trainer Frank Reinhardt die Normerfüllung für die Europameisterschaft im August in Berlin ausgegeben. Diese Vorgabe erfüllte die 25-jährige Sportsoldatin nahezu mit einer Punktlandung. 13,92 Meter wurden im zweiten Versuch gemessen, die Qualifikationsweite für Berlin beträgt 13,90 Meter.

Die Normerfüllung ist jedoch nicht gleichbedeutend mit der Nominierung, denn vier oder sogar fünf deutsche Dreispringerinnen sind in der Lage, die 13,90 Meter zu springen. Eine davon ließ in Garbsen keinen Zweifel aufkommen, wer in dieser Saison den deutschen und möglicherweise auch den europäischen Frauen-Dreisprung beherrschen möchte. Halleneuropameisterin Kristin Gierisch (LAC Erdgas Chemnitz) flog in ihrem einzigen gültigen Versuch auf 14,31 Meter und beherrschte damit die Konkurrenz eindeutig.

Weniger gut zurechtkam die sechsfache Deutsche Meisterin Jenny Elbe (Dresdener SC 1898), die sich nicht nur mit dem dritten Platz zufriedengeben musste, sondern auch die Norm knapp verfehlte. Dieses sollte sie am kommenden Sonnabend im heimischen Dresdener Stadion nachholen können. Antreten wird dort auch Neele Eckhardt mit der Hoffnung, erstmals in dieser Saison in der Ergebnisliste eine 14 vor dem Komma vorzufinden. Am Start wird in Dresden auch Birte Damerius (TSV Rudow) sein, der eine Normerfüllung für die EM durchaus zuzutrauen ist. Noch eher sind der Expertenmeinung zufolge die 13,90 Meter von Jessie Maduka (ART Düsseldorf) zu knacken, die aber bis Anfang Juni in den USA weilt, hier aber Ende April in Los Angeles bereits 13,62 Meter sprang. (dn/nh) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.