Leichtathletik

Funck fängt Knaust beim Melsunger Adventslauf noch ab

+
Knapp vorne: Lorenz Funck (MT) gewann dank starkem Schlussspurt. 

Beide Mittelstrecken-Siege blieben beim Advents-Klassiker der MT Melsungen „Rund um die Koppe“ und gleichzeitig zehnten Wertungslauf im KSK-Schwalm-Eder-Laufcup im Kreis.

Im Fünf-Kilometer-Rennen der Männer musste sich Lorenz Funck (MT) seinen Sieg schwer erkämpfen. „Das war ein hartes Rennen“, sagte der 22-jährige Industriemechaniker. Funck lag bis zur Drei-Kilometer-Marke nur an dritter Position, zog aber nach einem langen Schlussspurt auf der Todiallee in 18:37 Minuten in der Zielkurve noch an Moritz Knaust (MT/18:41) vorbei. Weitere vier Sekunden dahinter Moritz Fellner (LC Braunschweig/18:45).

Eindeutig waren die Abstände über fünf Kilometer der Frauen. Bereits beim Anstieg nach dem Start zog Jolina Vaupel (TSV Geismar) davon und war bei ihrem Sieg in 20:35 mehr als eine Minute schneller als im Vorjahr. 

Der Siegeswille war stark  

„Auf der Bergabpassage hat mich der Siegeswille ins Ziel getragen“, freute sich die 17 Jahre alte Schülerin aus Fritzlar. Damit revanchierte sie sich zudem bei Katrin Schäfer (TSV Mönchröden/22:21) für ihre Niederlage vor einem Jahr.

Hinter Sieger Marc Bunzendahl (VfL Altenstadt/34:45) hielt Rene Hördemann (TSV Spangenberg/36:58) unter 77 Startern als Zweiter über zehn Kilometer der Männer in der Spitzengruppe mit. Mit Falk Jany (TuS Fritzlar/5. in 39:12), Tobias Gonther (Wiera/6. in 39:20), Andreas Schnabel (Frielendorf/8. in 40:31) und Dirk Winter (Gei/10. in 41:16) platzierten sich weitere heimische Athleten unter den ersten Zehn.

Vierter Sieg auf der Strecke

Seit 2007 hat Tanja Nehme (SC Meißner) viermal an der Koppe die fünf Kilometer gewonnen. Jetzt war die vormalige Senioren-Weltmeisterin in 44:35 Minuten erstmals über zehn Kilometer siegreich. Auf dem zweiten Rang distanzierte Masters-Schwimmerin Theresa Koch (TuSpo Borken/45:04) Mandana Hoffmann (TLV Eichenzell/46:18) um mehr als eine Minute.

Groß war die Konkurrenz in den Nachwuchs-Rennen durch das bundesweite Finale im IGL-Nachwuchscup. Dennoch siegte Marvin Brötsch (Gei) in 6:09 Minuten über 1600 Meter der U 16 vor Jan Giemza (LC Braunschweig/6:34) und Elissa Albers (TV Epe/6:41).(zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.