Leichtathletik

Josephine Otto glänzt mit deutscher Bestleistung im Weitsprung

+
Steigerte sich am 6,26 Meter im Weitsprung: Josephine Otto, die damit die EM-Norm für die U 18 schaffte. 

Die DLV-Jahres-Bestleistungen von Luis Andre (MT) sowie von Josephine Otto (Bad Zwesten/LAV Kassel) waren die Höhepunkte des Wochenendes bei den ersten Wettkämpfen der Leichtathleten. Außerdem knackte Vivian Groppe (MT) über 200 Meter erstmals die 25 Sekunden-Marke. 

Nur einen Tag nach seiner Rekordweite im Kugelstoßen beim Werfertag des TSV Twiste (wir berichteten) legte Luis Andre beim Abendsportfest in Uslar eine Schippe drauf und steigerte sich nach gelungener Auftaktweite von 16,82 m über 16,95 m im letzten Durchgang auf 17,20 m. Damit erhöhte der 1,97 m große und 91 Kilogramm schwere Nachwuchs-Athlet seinen Vorsprung im DLV-Ranking vor Shaun-Paul Fritzsche (SV Vorwärts Zwickau/15,24 m) auf fast zwei Meter. „Mit diesen Leistungen zeigte Luis seine Konzentrationsfähigkeit“, sagte Trainer Alwin Wagner. Und bestätigte einmal mehr seine gesamte Jahresentwicklung, die bei der Kreis-Hallen-Meisterschaft mit 15,94 m begann.

Mit 12,07 m übertraf Johannes Berg (MT) im Kugelstoßen der MJU 20 erstmals die 12-Meter-Marke. M 60- Senior Bernd Gabel (MT) sprintete die 100m in 12,1 Sekunden.

Der zweite Paukenschlag gelang Josephine Otto (LAV Kassel) beim HLV-Einladungswettkampf im Weitsprung in Wiesbaden. Nach einem Auftakt von 5,61 m dominierte die 14 Jahre alte CJD-Schülerin aus Bad Zwesten mit einer Steigerung auf 6,26 m vor Valentina Steifensand (USC Mainz/6,12 m) die Konkurrenz bis hin zu den Frauen. Und verbesserte bei zulässigem Rückenwind von 1,8 m/s den sieben Jahre alten Hessischen Rekord der U 16 von Sharin Oziegbe um 15 Zentimeter. Zur deutschen U16-Bestleistung von Gunhild Hetzel (LG Offenburg/1973) und Melanie Chrzan (LG Wipperfürth/ 1993) fehlten ihr nur zwei Zentimeter.

Vivian Groppe erstmals unter 25 Sekunden

Diese Weite ist zugleich die Norm für die U 18-Junioren-EM 2021 in Rieti/Italien mit dem Sprungbrett zur Jugend-Olympiade 2022 in Dakar/Senegal. „Josi hat die Disziplin, die ihr vorgegebenen Trainingspläne umzusetzen“, sagt LAV-Trainerin Britta Hinz (Guxhagen). Auf Grund ihrer Schnelligkeit hat HLV-Kader-Trainer Peter Rouhi (Wiesbaden) den Bewegungsablauf auf die Laufsprungtechnik umgestellt. Bei derselben Veranstaltung steigerte sich Zehnkämpfer Luca Kunkel (Morschen/Wiesbadener LV/M 20) auf 6,78 m.

Nach 12,25 Sekunden über 100 Meter blieb Vivian Groppe (MT) beim Einladungs-Wettkampf des TV Wetzlar über 200m der U 18 mit einer Steigerung auf 24,90 erstmals unter 25 Sekunden. Lediglich Andrea Bornscheuer lief bisher im Schwalm-Eder-Kreis eine schnellere Zeit.  (zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.