Leichtathletik

MT glänzt bei Kreismeisterschaft mit 37 Titeln

+
Blieb über 50 Meter als einzige unter sieben Sekunden: Sprintsiegerin Sophia Hog.

Melsungen - Die MT Melsungen setzte die Akzente bei der Kreis-Hallen-Meisterschaft der Leichtathleten in der Melsunger Stadtsporthalle.

Die von Alwin Wagner und Ulf Ludwig trainierten Athleten feierten insgesamt 37 Siege. Zehn Spitzenplätze erkämpften die Sportler des ESV Jahn Treysa. Weiterhin überraschten die jungen Talente des TSV Geismar mit acht Meisterwimpeln.

Über 50 Meter der Männer verteidigte Daniel Malychin (ESV) in 6,53 Sekunden erfolgreich seinen Titel. Und durchbrach außerdem erstmals seit 2013 in der ESV-Staffel mit Timo Beckmann, Benedikt Orth und Noa Simon Schäfer in 1:06,46 Minuten die Hegemonie der MT über 4mal eine Runde. Sowohl im Hochsprung (1,60 m) als auch im Weitsprung (5,79 m) bleibt Tobias Stang (MT), der bereits 2013 triumphierte, das Maß der Dinge. Überraschend war der Erfolg von Sprinter Gerrit Michael Hiob (MT) im Kugelstoßen (7,26 kg: 11,60 m).

Römer mit Top-Leistung

In der gleichen Disziplin bei den Frauen gelang Patrizia Römer (ESV) mit 15,00 m die Top-Leistung der Titelkämpfe. Die Hessenmeisterin ist bereits für die Hallen-DM Mitte Februar in Leipzig qualifiziert. Einen glänzenden Einstand gab Sophia Hog (MT) im Feld der Frauen mit 6,90 s über 50 Meter. Katharina Wagner (MT) feierte ihren 24. Geburtstag und verteidigte erfolgreich ihre Titel im Hoch- (1,45 m) sowie im Weitsprung (4,67 m). Zudem verhalf die Trainer-Tochter mit Lisa Arend, Selina Langhorst und Nele Grenzebach dem MT-Quartett zum Sieg über 4mal eine Runde.

In 6,47 s über 50 Meter der männlichen Jugend U 20 überzeugte Anton Umbach (ESV) mit der schnellsten Zeit und übertraf damit die Siegerzeit der Männer. Dies trifft ebenso auf Marvin Knaust (MT) über acht Runden zu: In 3:09,03 min eifert der Felsberger seinem Bruder Moritz nach und lief als Startläufer über 4mal eine Runde mit Tristan Krah, Jan Gille und Yannick Schleider den entscheidenden Vorsprung zur Bestzeit von 1:05,66 min heraus.

5,47 m im Weitsprung von Leonas Adam (ESV) war das beste Resultat in der männlichen Jugend U 18. Unter den drei Siegen von Nele Schmoll (MT) in der weiblichen Jugend U 18 ragt ebenfalls der Weitsprung (4,69 m) heraus.

Nils Christmann (LG Gensungen/u. a. Hoch: 1,65 m) sowie Leon Moritz Ludwig (TSV Geimar) waren die Titelhamster in der M 15. Im Kugelstoßen der M 14 verbesserte Luis Andre (MT) die DLV-Bestweite auf 13,74 m.

Mit 14 Jahren ist Vivian Groppe (MT/7,16 s) die schnellste Sprinterin der weiblichen Jugend. Neben Leonard Figge (ESV) und Niclas Dittmar (MT) mit jeweils 7,11 Sekunden über 50 Meter zählen die Geismarer Talente Luis Althoff (8 R.: 3:18,22) und die vierfache Siegerin Marlene Schulze (W 14) zu den Perspektiv-Athleten.

Im Seniorenbereich ragen die Kreis-Rekorde im Kugelstoßen von Uwe Krah (MT/M 55/6 kg: 12,95 m) und Reiner Hilgenberg (MT/M 60/5 kg: 12,70 m) heraus.(zct)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.