Leichtathletik: Nils Milde startet bei Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Lyon

Schon am Sonntag gefordert: Für Nils Milde stehen bei der Senioren-WM in Lyon wie auf unserem Foto die 400 Meter Hürden sowie die 3000 Meter Hindernis an. Foto: Görlitz/nh

Heringhausen/Lyon. Leichtathlet Nils Milde von der LG Eder packt wieder den Koffer, denn die Senioren-Weltmeisterschaft in Lyon steht auf dem Plan.

Mehr als 8000 Sportler aus 98 Ländern kämpfen in Frankreich zwölf Tage lang um Titel und Medaillen. Der Heringhäuser stellt sich der Konkurrenz über die 400 Meter Hürden der M 40 und über 3000 Meter Hindernis.

Los geht es für Milde am Sonntag mit den Vorläufen über 400 Meter. Start ist bereits um 8.50 Uhr. „Also nichts für Langschläfer“, scherzt Milde und ergänzt: „Mit meiner diesjährigen Bestzeit von 59,76 Sekunden stehe ich an zehnter Stelle der Meldeliste.“

41 Sportler haben in der M 40 für diese Disziplin gemeldet, 16 davon qualifizieren sich für die Halbfinals. Diese stehen am Montag um 10.15 Uhr an. Die besten Acht wiederum erreichen das Finale, das am Dienstag (10.10 Uhr) ausgetragen wird. „Allein die Tatsache, dass es Vor-, Zwischen- und Endläufe gibt, zeigt, wie gut diese WM qualitativ und quantitativ besetzt ist“, sagt Milde. Und sein Ziel? „Optimal ist es immer, zum Saisonhöhepunkt die eigene Jahresbestleistung zu erreichen. Wenn ich das umsetzen könnte, wäre sicherlich die Endlaufteilnahme möglich.“ (frg)

Mehr lesen Sie in unserer Mittwochsausgabe.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.